Schüler des Bodensee-Gymnasiums sind beim Planspiel „Schulbanker” dabei

Lesedauer: 3 Min
 Das Team „The Big Bank Theory”: (von links) Melanie Brunner, Moritz Pfeiffer und Harun Ejupovic.
Das Team „The Big Bank Theory”: (von links) Melanie Brunner, Moritz Pfeiffer und Harun Ejupovic. (Foto: Bodensee-Gymnasium Lindau)
Lindauer Zeitung

Schüler der zehnten und elften Jahrgangsstufe des Bodensee-Gymnasiums Lindau nehmen unter Leitung ihres Lehrers Christian Göhlert am deutschlandweiten digitalen Bankenplanspiel „Schulbanker“ teil. In Gruppen von drei bis fünf Schülern duellieren sich die Teilnehmer mit knapp 1000 anderen Gruppen darum, wer im Stande ist, die beste und erfolgreichste virtuelle Bank Deutschlands zu führen, teilt das Bodensee-Gymnasium Lindau mit.

Um dieses Ziel zu erreichen, entscheiden sie über geänderte Zinssätze für kurz- und langfristige Kredite an Privatkunden und Unternehmen, Ausgaben für Werbung und Weiterbildung, Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, die Eröffnung neuer oder die Schließung bestehender Geschäftsfilialen und Kundenterminals, aber auch über die Gebühren, die sie von ihren Kunden verlangen. Dies und noch vieles mehr hat letztendlich Auswirkungen auf den Bilanzgewinn und das Image der Bank. Alle Teilnehmer, die sich jeweils zusammen mit den Konkurrenten auf einem Markt von ungefähr 40 bis 50 Teams befinden, müssen insgesamt sechs virtuelle Geschäftsjahre bestreiten, die sich jeweils über einen Zeitraum von zwei Wochen erstrecken. Nach einem mehr oder weniger erfolgreichen Geschäftsjahr gilt es dann die vorhandenen Ergebnisse auszuwerten und die eigene Strategie nochmals zu überdenken und anzupassen, um noch erfolgreicher sein zu können. Das Gewinnerteam jeden Marktes erreicht das Finale in Berlin im April 2020, wo sich der Sieger unter den insgesamt 20 Finalisten über einen Preis von 4000 Euro für die Schule und 500 Euro für das eigene Team freuen kann. Das gesamte Bankenplanspiel „Schulbanker“ bietet einen interessanten Einblick in das Bankenwesen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen