Rote Teufel testen gegen Schweizer Erstligisten

Lesedauer: 2 Min
 Hards Torhüter Golub Doknic und seine Teamkollegen bereiten sich auf die Bonusrunde der öterreichischen spusu Liga vor.
Hards Torhüter Golub Doknic und seine Teamkollegen bereiten sich auf die Bonusrunde der öterreichischen spusu Liga vor. (Foto: Alexandra Köß)
Lindauer Zeitung

Die Handballprofis von Alpla HC Hard sind in der vergangenen Woche in die Vorbereitung für die Ende Januar beginnende Bonusrunde in der österreichischen spusu Liga eingestiegen. Bis dahin stehen für die Schützlinge von Alpla-Cheftrainer Klaus Gärtner drei Testspiele auf dem Programm.

Laut Pressemitteilung stehen Gärtner während der Vorbereitungszeit Dominik Schmid, Boris Zivkovic, Gerald Zeiner und Max Hermann nicht zur Verfügung. Die drei Spieler sind bei der Handball-WM im Einsatz und werden somit gegen die Testgegner St. Gallen, Winterthur und Gossau nicht für Hard auflaufen.

In die Bonusrunde, die am 31. Januar beginnt, starten die Vorarlberger nach der Punktehalbierung mit zwölf Zählern auf Platz zwei hinter Moser Medical UHK Krems (13) und vor Retcoff HSG Graz (11) sowie SG Insignis Handball Westwien (10) und Bregenz Handball (10). Zum Auftakt tritt die Mannschaft von Klaus Gärtner auswärts gegen Westwien an. Hier löste in der Vorwoche Sportdirektor Roland Marouschek den isländischen Cheftrainer Hannes Jon Jonsson ab.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen