Rotary Club spendiert Schülern bewegliche Hocker

Lesedauer: 2 Min
Fred Rietschel (links) übergibt die „Sitness-Hocker“ an Vorsitzende des Elternbeirats Natalie Schiller und Schulsozialarbeiterin
Fred Rietschel (links) übergibt die „Sitness-Hocker“ an Vorsitzende des Elternbeirats Natalie Schiller und Schulsozialarbeiterin Kordula Schreiner (von rechts). (Foto: Rotary Club)
Lindauer Zeitung

Die Grundschule Aeschach hat nun sechs neue und bewegliche Hocker. Möglich gemacht hat das eine Spende des Rotary Clubs Lindau-Dreiländereck.

Der Serviceclub der Schule hat die sogenannten „Sitness-Hocker“ – eine Wortkombination aus dem englischen Wort für Sitzen, „sit“, und Fitness – angeschafft, damit die Schüler eine Alternative zu einem normalen Stuhl im Unterricht ausprobieren können. „Diese Anschaffung konnte im Rahmen des normalen Schulbudgets nicht getätigt werden“, sagt Fred Rietschel, Präsident des Rotary Clubs Lindau-Dreiländereck. Daher springe man gerne ein, um die Initiative des Elternbeirats der Grundschule zu unterstützen.

„Eine Sensibilisierung für bewusstes und richtiges Sitzen kann gar nicht früh genug erfolgen“, so Rietschel weiter. Mit dem „Sitness-Hocker“ trainieren die Kinder während des Sitzens automatisch ihre Rückenmuskulatur, da Stuhluntergestell und Sitzfläche beweglich sind. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass der Hocker die Konzentrationsfähigkeit fördert. Die Kinder einer Klasse wechseln nun wochenweise den Hocker untereinander, um das neue Sitzgefühl zu testen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen