Rollerfahrer wird in der Linggstraße von Hund gebissen

Lesedauer: 1 Min
Der Geschädigte verständigt die Polizei.
Der Geschädigte verständigt die Polizei. (Foto: Symbol: Carsten Rehder/dpa)
Lindauer Zeitung

Ein 40-jähriger Mann hat am Donnerstag mit seinem Motorroller die Linggstraße befahren, als ihm plötzlich ein kleinerer Hund in den Weg sprang. Der Rollerfahrer hielt daraufhin an. Der Hund umkreiste erst kläffend den Fahrer und biss ihm dann als Dankeschön noch in die rechte Beinwade, teilt die Polizei mit. Im Weiteren Verlauf attackierte der Hund noch eine Frau mit ihrem Kind. Die Frau konnte sich jedoch mit einem Regenschirm gegen die Hundeattacke wehren. Der Rollerfahrer erlitt bei dem Vorfall einen heftigen Bluterguss und begab sich zur Behandlung ins Krankenhaus. Da der Hundehalter sich unkooperativ verhielt, wurde der Vorfall bei der Lindauer Polizei angezeigt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen