Reutiner stellen mit vereinten Kräften Baum auf

Lesedauer: 2 Min
Wenn schon Traditionsverein, dann schon richtig: In Reutin wird der Maibaum per Hand und Stangen aufgerichtet.
Wenn schon Traditionsverein, dann schon richtig: In Reutin wird der Maibaum per Hand und Stangen aufgerichtet. (Foto: Christian Flemming)

Wie an vielen anderen Orten auch, wird in Reutin am Vorabend zum 1. Mai der Maibaum aufgestellt. Ein Unterschied ist jedoch klar ersichtlich: Hier, beim Reutiner Traditionsverein, braucht es keinen Kran, sondern die Narrenbäumler, die mit ihren Stangenpaaren die über 16 Meter hohe Fichte mit Mannes- und Frauenkraft aufrichten. Da der Schneebruch nach Dreikönig im Wald hinterm Schützenhaus deutliche Schäden hinterlassen hatte, stellte dieses Jahr der Motzacher Wald diesen Baum bereit. Nachdem er aufgestellt war, nehmen die Reutiner Musiker unter ihm Platz und spielten fröhlich zum Fest auf, zumal auch das Wetter hervorragend mitspielte und sogar die letzten Sonnenstrahlen auf den Platz scheinen ließ. So wurde das Ganze ein gemütlicher Hock für Jung und Alt im Trockenen bis in die späten Abendstunden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen