Radler hält nicht an: Er streift anderen Radler und stürzt

Lesedauer: 2 Min
 Weil ein 30-jähriger Radler trotz entgegenkommender Radfahrer eine Engstelle eines Geh- und Radwegs passieren wollte, stürzte e
Weil ein 30-jähriger Radler trotz entgegenkommender Radfahrer eine Engstelle eines Geh- und Radwegs passieren wollte, stürzte er und verletzte sich. (Foto: Symbol: dpa)
Lindauer Zeitung

Zu einem Unfall zwischen mehreren Radlern ist es am Samstagabend auf dem Geh- und Radweg an der Kemptener Straße am Schönbühl gekommen. Dort ist ein 30-Jähriger auf seinem Rad stadteinwärts unterwegs gewesen, während eine Gruppe mit drei älteren Radlern in Richtung Schönbühl fuhr. An der Engstelle eines Obsthofs hätte der 30-Jährige anhalten und die entgegenkommenden Radfahrer vorbeilassen müssen. Der junge Mann fuhr laut Polizeibericht jedoch mit unverminderter Geschwindigkeit weiter. Kurz vor einem Nebengebäude des Hofes streifte er dann einen 72-Jährigen: Weil die Lenker der beiden Fahrräder aneinandergerieten, verlor der 30-Jährige das Gleichgewicht und stürzte gegen eine gemauerte Ecke des Gebäudes. Dort blieb er verletzt liegen, wobei er laut Polizeibericht keinen Helm trug. Der 72-Jährige geriet durch den Unfall zwar auch ins Schwanken, konnte einen Sturz jedoch verhindern. Er verletzte sich lediglich an den Fingerknöcheln. Die beiden Begleiterinnen des älteren Mannes konnten noch rechtzeitig anhalten. Der Unfallverursacher kam ins Krankenhaus, ihn erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen