Projekt „Erste Schritte“ feiert zehnten Geburstag

Lesedauer: 3 Min
Ein starkes Team macht starke Familien: „Erste Schritte“ gibt es seit nunmehr zehn Jahren.
Ein starkes Team macht starke Familien: „Erste Schritte“ gibt es seit nunmehr zehn Jahren. (Foto: LRA)
Lindauer Zeitung

Zehn Jahre gibt es das Projekt „Erste Schritte“ bereits. Für die Macher Grund genug, um im Rokokosaal zu feiern.

Mit der Geburt eines Kindes verändert sich das Leben der Eltern grundlegend und dabei tauchen Fragen und Unsicherheiten auf. Alle Eltern wollen gute Eltern sein, leben aber oftmals unter Bedingungen, die den Start erschweren. Die drei Sozialpädagoginnen des Erste-Schritte-Teams sind Anlaufstelle bei Fragen zur Elternschaft, zur Entwicklung und Erziehung, leisten Beratung und Hilfestellung beispielsweise bei der Organisation des Alltags mit Kind, bei Sorgen mit krank oder früh geborenen Kindern und vermitteln bei Bedarf Familienhebammen, weitere Fachkräfte oder Fachstellen. „Bereits seit zehn Jahren gibt es nun dieses Angebot im Landkreis und darauf sind wir stolz“, so Landrat Elmar Stegmann bei der Jubiläumsfeier im Rokokosaal.

Viele langjährige Netzwerkpartner waren laut Pressemitteilung der Einladung gefolgt, um gemeinsam zurückzublicken aber auch um künftige Herausforderungen zu diskutieren. Dabei stellten sie übereinstimmend fest: Die „Ersten Schritte“ sind längst den Kinderschuhen entwachsen. „Ein zuverlässiges, weit verzweigtes und interdisziplinäres Netzwerk ist fest im Landkreis etabliert“, erklärt Jürgen Kopfsguter, Fachbereichsleiter Jugend und Familie am Landratsamt. Das Angebot „Erste Schritte“ wird als Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) mit staatlichen Mitteln gefördert. Isabella Gold, Leiterin des Referats Jugendhilfe im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, überbrachte persönlich die Glückwünsche aus München zum zehnjährigen Bestehen und sparte nicht mit Lob für die Ausgestaltung dieses wichtigen Bereichs der Jugendhilfe im Landkreis Lindau.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen