Paddocks spielen für Tabea Schoch

Lesedauer: 3 Min
Sitzt nach einem Sportunfall im Rollstuhl: Tabea Schoch.
Sitzt nach einem Sportunfall im Rollstuhl: Tabea Schoch. (Foto: roi)

Der Eintritt kostet zehn Euro im Vorverkauf oder zwölf Euro an der Abendkasse. Karten für das Konzert gibt es ab Freitag, 25. Mai, ausschließlich im Lindaupark.

Wer vorab spenden will oder am Abend verhindert ist darf sich vorab bei Bernd Wucher melden per E-Mail an bw@evlindau.com

Feiern für einen guten Zweck – das soll das Motto sein, wenn am Freitag, 8. Juni, um 19.30 Uhr die Lindauer Kultband „Paddocks“ die Eissportarena Lindau rocken. Nachdem die EV Lindau Islanders bereits zu Weihnachten Spenden für die Aktion „EVL hilft Tabea“ sammelten, soll nun weitere Unterstützung für die 19-jährige Tabea Schoch eingeholt werden, wie der Veranstalter mitteilt.

„Die Ersttherapie schlägt so gut bei Tabea an, dass eine weitere Intensivtherapie in Pforzheim im Zentrum der Rehabilitation ab Juni unbedingt weitergeführt werden soll. Deshalb ist weitere finanzielle Unterstützung für die Familie notwendig, denn diese Spezialtherapie deckt die Krankenkasse nicht ab“, sagt EVL-Vorsitzender Bernd Wucher, der mit der Familie stetig in Kontakt ist.

Das Besondere an diesem Konzert ist, dass die „Paddocks“ entgegen ihrer sonstigen Gepflogenheiten ein zweites Mal in diesem Jahr auftreten. Als es darum ging, die junge Lindauer Sportlerin zu unterstützen, haben sie sofort zugesagt, dies zu tun. Zuletzt waren sie anlässlich des von der Narrenzunft Lindau veranstalteten Insulaner Bockbierfestes in der Coca-Cola-Halle zu sehen.

Wie immer wurde dort vor ausverkauftem Haus die Stimmung zum Sieden gebracht und bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Die Lieder stammen aus den späten 60ern bis hin zu aktuellen Hits aus den Charts. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit hier schnell und unbürokratisch zu helfen“, sagt Lorenz Schlechter stellvertretend für seine Paddocks-Freunde.

Mit den EV Lindau Islanders und den Paddocks haben sich zwei Lindauer Institutionen gefunden. Was beide antreibt, ist der Gedanke, Tabea zu helfen und ihren Traum weiter zu leben. Wie die Lindauer Zeitung schon mehrfach berichtete, ist die junge Sportlerin seit einem Unfall an den Rollstuhl gebunden. Nun soll durch diese Benefizveranstaltung unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Gerhard Ecker Geld für eine Spezialtherapie gesammelt werden.

Alle Musiker spielen ohne Gage, der EV Lindau und der Förderverein Eissportarena Lindau bewirten die Halle und sind für die Organisation verantwortlich. Der Erlös kommt ungeschmälert Tabea Schoch zugute. Für den Abend wird es außerdem einen gesonderten Spendenmarathon geben.

Der Eintritt kostet zehn Euro im Vorverkauf oder zwölf Euro an der Abendkasse. Karten für das Konzert gibt es ab Freitag, 25. Mai, ausschließlich im Lindaupark.

Wer vorab spenden will oder am Abend verhindert ist darf sich vorab bei Bernd Wucher melden per E-Mail an bw@evlindau.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen