OB und Kulturamtsleiter begrüßen 50 000. Besucher der Hundertwasser-Ausstellung

Lesedauer: 2 Min
 OB und Kulturamtsleiter begrüßen Familie Kopp.
OB und Kulturamtsleiter begrüßen Familie Kopp. (Foto: Kulturamt Lindau)
Lindauer Zeitung

So früh wie noch nie konnte das Museum Lindau den 50 000. Besucher in einer Sonderausstellung willkommen heißen. Am Donnerstag durchbrach Familie Kopp in der Ausstellung „Hundertwasser-Traumfänger einer schöneren Welt“ diese Besucher-Marke.

Wie jedes Jahr wollten Philipp und Claudia Kopp mit ihren vier Söhnen, Manuel, Elias, Lucas und Jakob sowie deren Oma Gertrude Kopp in den Sommerferien die Sonderausstellung des Museums besuchen. Umso überraschter waren sie, dass sie in diesem Jahr vom Lindauer OB Gerhard Ecker (rechts) und Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn (links) persönlich in Empfang genommen wurden. Die Familie, die seit 2012 in Lindau-Reutin wohnt, nahm einen Ausstellungskatalog entgegen und freute sich über kostenlosen Eintritt samt Führung. Nachdem sich die Ausstellung als Publikumsmagnet entpuppt hat und bereits nach rund vier Monaten eine unglaubliche Anzahl an Besuchern aus ganz Deutschland und darüber hinaus angezogen hat, wurde die Ausstellung, die 67 Werke des Künstlers Friedensreich Hundertwasser präsentiert, bereits bis zum 6. Oktober verlängert. Zur langen Kultur- und Einkaufsnacht am Freitag, 2. August, gibt es zudem ab 18 Uhr halbstündliche Führungen. Auch für Kinder gibt es einen Programmpunkt: sie können Drucke im offenen Atelier anfertigen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen