Noch immer falsche Polizeibeamte in Lindau unterwegs

Lesedauer: 2 Min

Die falschen Polizeibeamten setzen ihre Opfer unter Druck.
Die falschen Polizeibeamten setzen ihre Opfer unter Druck. (Foto: Marc Müller)
Lindauer Zeitung

Schon wieder haben falsche Polizeibeamte im Raum Lindau versucht, ältere Bürger am Telefon zu verunsichern und zu täuschen.

Die Betrüger geben sich als Polizeibeamte der Kriminalpolizei aus und versuchen mit überzeugenden, erfundenen Geschichten das Vertrauen der Opfer zu gewinnen, heißt es im Polizeibericht. Angeblich stehe beispielsweise ein Einbruch in die Wohnung oder in das Haus unmittelbar bevor. In allen Fällen fordern die Täter die Opfer massiv dazu auf, Wertgegenstände und Bargeld zum eigenen Schutz an einen „Kollegen“ zu übergeben. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, solle das Opfer mit niemandem über den Vorfall reden. „Mit geschickter Gesprächsführung bringen die Täter die Opfer dazu, ihr gesamtes Barvermögen, Schmuck und andere Wertgegenstände an einen ,falschen Polizeibeamten’ zu übergeben“, schreibt die Polizei. Sie weist darauf hin, dass bei einem Anruf der echten Polizei niemals die Rufnummer „110“ im Telefondisplay erscheint.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen