Neuer hauptamtlicher Nachwuchscoach heuert in Lindau an

Lesedauer: 2 Min

 Seit Kurzem beim EV Lindau für Nachwuchsarbeit zuständig: Niels Garbe.
Seit Kurzem beim EV Lindau für Nachwuchsarbeit zuständig: Niels Garbe. (Foto: Christian Flemming)
Sportredakteur

Mit Niels Garbe präsentierten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Presekonferenz zur dritten Oberligasaison ein neues Gesicht. Der 32-Jährige soll in der Lindauer Eishockeyschmiede die Nachwuchsarbeit nachhaltig unterstützen und ist hierfür zum 1. September als hauptamtlicher Jugendtrainer.

Garbe stammt aus Hannover, wuchs in Norddeutschland auf, durchlief bei seinem Heimatverein TuS Harsefeld den kompletten Juniorenbereich und war auf dem Eis auf allen Positionen im Einsatz. Nach seiner Schulzeit studierte er von 2009 bis 2013 Sport- und Freizeitmanagement im finnischen Vierumäki und absolvierte darüber hinaus den B-Trainerschein im Eishockeysport. 2013/14 war unter anderem Assistenzcoach beim EHC Lustenau in Vorarlberg, bevor er kurzzeitig bei den Löwen Frankfurt II in der Oberliga als Headcoach anheuerte. In diese Zeit fällt auch sein erster direkter Kontakt mit dem neuen EVL-Trainer Chris Stanley, der damals als Spieler ebenfalls bei den Löwen unter Vertrag gestanden war.

Nach weiteren Trainerstationen in Norwegen und der Schweiz in den vergangenen Jahren brachte Stanley den 32-Jährigen als Jugendcoach bei seinen neuem Verein, den Islanders, ins Spiel. Beim Vorstellungsgespräch im Sommer zeigte sich laut Garbe sehr schnell, dass sich die Vorstellung von einer langfristigen und nachhaltigen Ausbildung des Eishockeynachwuchses mit derjenigen der Vereinsführung absolut deckt. „Da denken wir in eine Richtung“, so Niels Garbe, der zunächst vor allem für die U15-Mannschaft des EVL zuständig sein wird.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen