Nach Leichenfund am Bodensee: Polizei rätselt über Hintergründe

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Spaziergänger haben in unmittelbarer Nähe zum Bodenseeufer in einer Grünanlage an der Wasserburger Straße in Nonnenhorn am Montagabend eine männliche Leiche gefunden. Das berichtet das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

Der Mann, der bislang nicht identifiziert werden konnte, lag höchstwahrscheinlich schon den ganzen Tag über in einem Schlafsack hinter einem Baum. Um 20.40 Uhr fanden ihn Passanten. Neben ihm stand ein schwarzes E-Bike der Marke „Centurion“ mit zwei auffällig roten Satteltaschen. 

Dieses E-Bike lag neben dem Toten. (Foto: Polizei Lindau)

Die Todesursache steht nicht zweifelsfrei fest, weshalb der Leichnam obduziert werden soll. Im Moment gibt es laut Polizei keine konkreten Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.

Der Kriminaldauerdienst Memmingen und die Kriminalpolizei Lindau haben noch in der Nacht Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts und zur Identifizierung des unbekannten Toten aufgenommen. Die Einsatzstelle wurde dazu über einen längeren Zeitraum von der Feuerwehr Nonnenhorn ausgeleuchtet. 

Polizei sucht Zeugen und gibt Personenbeschreibung heraus

Die Person, laut Polizei dem äußeren Anschein nach ein Obdachloser, ist etwa 40 bis 60 Jahre alt, rund 180 cm groß und schlank. Der Mann hat dunkle, halblange Haare und einen grauen Vollbart. Er ist an zahlreichen Körperstellen tätowiert, unter anderem mit den Buchstaben „LOVE“ an den Fingern der rechten Hand.

Bekleidet war er mit einem schwarzen Pullover, einer blauen Jeans und schwarzen Halbschuhen. Bei ihm befand sich eine braune Steppjacke und ein Schlüsselring mit fünf Schlüsseln, einem Opal und einem Anhänger in Form eines kleinen Plüsch-Bären. Der Mann war höchstwahrscheinlich Raucher. Bei seinen Utensilien befand sich eine Schachtel Zigaretten der Marke „John Player Special“. 

Wer den Mann kennt oder eine Person, auf welche die Beschreibung passt, in jüngster Zeit gesehen hat, sollte sich unter der Rufnummer 08382/910-0 mit der Kriminalpolizei Lindau in Verbindung setzen. Wer kann zudem das Fahrrad (Lichtbild) einer bestimmten Person zuordnen?

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen