Mit dem Kinderumzug endet die Lindauer Fasnet

Lesedauer: 1 Min

Mit dem Kinderumzug durch die Lindauer Altstadt auf den Bismarckplatz ist die Lindauer Fasnet am Dienstag zuende gegangen. Gemeinsam mit 450 Gästen unter denen viele Kinder waren zogen Binsengeister, Pflasterbutzen, Moschtköpfe und andere Narrenfiguren auf den Platz im Herzen Lindaus. Für Musik sorgten die Musikkapelle der Narrenzunft Lindau und der Trommlerzug Lindau-Aeschach. Auf dem Platz tanzen Kinder und Narren zunächst gemeinsam eine Polonaise. Nach einem letzten Moschtkopftanz beendete Zunftmeister Jochen Dreher dann die närrischen Tage. „Es war eine wunderschöne Fasnet“, sagte er. Mit einem letzten „Hoppla Ho“ fiel der Narrenbaum mit dem Moschtkopf an der Spitze.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen