Minister Gerd Müller spricht über Corona-Politik, mahnt Hilfen für Afrika und Flüchtlinge an und freut sich über Lindaus Entwicklung

Lesedauer: 2 Min
 Entwicklungsminister Gerd Müller (Mitte) ist diese Woche Gast im Lindau-Podcast und redet im Gespräch mit den LZ-Redakteuren
Entwicklungsminister Gerd Müller (Mitte) ist diese Woche Gast im Lindau-Podcast und redet im Gespräch mit den LZ-Redakteuren (Foto: Archivs: cf)
Lindauer Zeitung

Gerd Müller vertritt seit mehr als 30 Jahren als Abgeordneter die Interessen der Lindauer. Seit sieben Jahren ist er Entwicklungsminister. Jetzt hat der 65-Jährige angekündigt, dass er bei den Bundestagswahlen in einem Jahr nicht mehr antreten wird. Im Lindau-Podcast spricht Müller mit den LZ-Redakteuren Dirk -augusdtin und Yvonne Roither über seine Haltung zur Corona-Politik in Deutschland und Europa. Er mahnt mehr Hilfen für die Ärmsten der Armen vor allem in Afrika und äußert Entsetzen über die Verhältnisse in Moria und anderen „Flüchtlingsgefängnissen“ in der EU. Natürlich spricht Müller in dem Podcast auch über das bevorstehende Ende seiner politischen Laufbahn und über die Entwicklung der Stadt Lindau, die er als Abgeordneter begleitet hat.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen