Michael Dangl liest Text von Franz Michael Felder

Lesedauer: 3 Min
Michael Dangl schaut im Martinsturm vorbei.
Michael Dangl schaut im Martinsturm vorbei. (Foto: maria frodl)
Lindauer Zeitung

Aus Anlass des 180. Geburtstags von Franz Michael Felder, der am 13. Mai 1839 geboren wurde, liest Michael Dangl, einer der bekanntesten österreichischen Schauspieler, Felders autobiografische Erzählung „Zwei Geburtstage eines Bäuerleins“. Die Veranstaltung findet am Freitag, 14. Juni, im Martinsturm in Bregenz statt, wo auch eine Ausstellung zu Felders Spuren in Bregenz zu sehen ist. Beginn der Lesung ist um 20 Uhr.

„Michael Dangl ist nicht nur ein großartiger Schauspieler“, hat der Liedermacher Konstantin Wecker einst gesagt, heißt es in einer Pressemitteilung des Landes Vorarlberg. Der Schauspieler im Ensemble des Theaters in der Josefstadt ist auch der Sprecher der ORF-Hörspielfassung von Franz Michael Felders Autobiografie „Aus meinem Leben“, das zu den besten Hörspielen 2017 zählte. Darin hat Felder die Umstände seiner Geburt wie folgt festgehalten: „Am 13. Mai des Jahres 1839 zwischen 6 und 7 Uhr morgens kam ich in Schoppernau, dem hintersten Dorfe des Innerbregenzerwaldes, zur Welt.“

Geschichte zweier Geburtstage

Im Rahmen einer Geburtstagslesung für den Bregenzerwälder Bauern und Schriftsteller leiht Michael Dangl Felder wiederholt seine Stimme. Er liest Felders autobiografische Erzählung „Zwei Geburtstage eines Bäuerleins“, in der dieser die eigenwillige Art und Weise beschreibt, wie und wo er zwei seiner Geburtstage gefeiert hat. Der Text ist in den überregional bedeutsamen liberalen „Grenzboten. Zeitschrift für Politik und Literatur“ im Jahr 1867 in Leipzig erschienen. Vermutlich hatte sich Rudolf Hildebrandt beim Herausgeber Gustav Freytag dafür eingesetzt, heißt es weiter.

Veranstaltungsort der Lesung ist der Martinsturm in Bregenz. Dort ist vom 14. Juni bis 31. Oktober auch eine Ausstellung über Felders Spuren in Bregenz zu sehen, die Teil der dreiteiligen, vom Franz-Michael- Felder-Archiv gemeinsam mit dem Stadtmuseum Dornbirn, dem Stadtarchiv Bregenz und dem Egg-Museum gestalteten Gesamtausstellung „FM.Felder@Bregenz Bregenzerwald Dornbirn“ ist.

Der Eintritt beträgt 3,50 Euro (Museumseintritt).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen