Mathe-Abitur bereitet in Lindau keine Probleme

Lesedauer: 2 Min
 In Lindau hatten sie Schüler keine Probleme mit dem Mathe-Abi - sagen die Lehrer.
In Lindau hatten sie Schüler keine Probleme mit dem Mathe-Abi - sagen die Lehrer. (Foto: Frank Rumpenhorst)

Seit Freitag ist das Mathe-Abitur deutschlandweit in den Schlagzeilen. Die Abiturienten in Bayern und acht weiteren Bundesländern protestieren gegen ihre Mathematik Klausur. Bei vielen von ihnen ist der Unmut groß: Die Aufgaben seien zu schwer gewesen und es habe dafür nicht genügend Zeit gegeben. Innerhalb kürzester Zeit starteten Schüler eine Online-Petition, die mittlerweile 50 000 Unterschriften gesammelt hat und die das Kultusministerium dazu auffordert, den Notenschlüssel des Abiturs zu senken und an den Schwierigkeitsgrad anzupassen. Die Meinungen zur diesjährigen Prüfung gehen allerdings stark auseinander. An den Lindauer Gymnasien gab es laut den Schulleitern keinerlei Probleme.

In Lindau gab es beim Bodensee-Gymnasium keine besonderen Vorkommnisse, sagt Jutta Merwald, Direktorin des Bodensee-Gymnasiums (Bogy): „Gott sei Dank gab es bei uns gar keine Auffälligkeiten. Bis jetzt ist alles unaufällig und im normalen Rahmen.“ Zur Online-Petition sagt Merwald: „So eine Petition ist schnell einmal ins Leben gerufen. Wir werden erst einmal die Ergebnisse abwarten und sehen, was das Kultusministerium macht.“ Auch Waldemar Schmitt, Direktor des Valentin-Heider-Gymnasiums (VHG), mahnt zur Ruhe: „Die Klausur war anspruchsvoll, aber machbar, das haben mir auch die Fachlehrer bestätigt. Wir haben auch keine einzige Beschwerde von den Schülern bekommen.“ Die Probleme der anderen Abiturienten in Bayern und in den anderen Bundesländern scheint es an den Lindauer Gymnasien also nicht zu geben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen