LZ begleitet die WM mit einem Augenzwinkern

Lesedauer: 4 Min

Lindauer und Gäste sollen auch heuer während der Fußball-WM viel zum Jubeln haben beim Public Viewing in der der Eissportarena.
Lindauer und Gäste sollen auch heuer während der Fußball-WM viel zum Jubeln haben beim Public Viewing in der der Eissportarena. (Foto: Archiv: cf)
Redaktionsleiter

Die LZ hofft, dass sich weitere Italiener sowie vielleicht auch der ein oder andere Holländer oder Österreicher meldet und mitmachen will. Wer in Lindau und Umgebung lebt, aus einem Nicht-WM-Teilnehmerland stammt und mit den anderen das Fußball-Ereignis begleiten will, kann sich per E-Mail melden unter

redaktion@lindauer-zeitung.de

Mehr als vier Wochen lang bestimmt nun die Fußball-Weltmeisterschaft das Tagesgeschehen. Das ist natürlich auch in Lindau und den Nachbargemeinden nicht anders. Schmerzhaft ist der Blick derjenigen, die ihrer eigenen Mannschaft nicht die Daumen drücken können, weil die es gar nicht nach Russland geschafft hat. Mit solchen Fußball-Experten will die LZ heuer die WM begleiten.

In Lindau leben viele Menschen aus Ländern wie Italien, den Niederlanden, Irland oder Österreich, die in der Qualifikation zur WM gescheitert sind. Das ändert aber nichts daran, dass auch diese Fans nach Russland schauen, auch wenn sie heuer keine Landesflaggen an ihr Auto hängen. Mit ihnen will die LZ besonders auf die Fußballplätze und das Geschehen drumherum schauen.

Gemeinsam wollen die Experten Favoriten analysieren, Außenseiter beobachten und sich über Kommentatoren aufregen. Schiedsrichter-Fehlentscheidungen werden sicher ebenso Thema sein wie die Leistungen der 23 Männer, die für Deutschland den Titel verteidigen wollen.

Einzelne Interessierten haben sich bei der LZ bereits gemeldet, aber es dürfen durchaus noch mehr Fußball-Fachleute oder solche, die es werden wollen, mitmachen. Voraussetzung ist: Sie sind Lindauer und stammen aus einem Land, das heuer nicht dabei ist.

Hier treffen sich Fans zum Public Viewing

Fußball-Fans treffen sich auch bei dieser WM, um bei sogenannten Public Viewings gemeinsam zu schauen. In und um Lindau stellen viele Gastwirte Fernseher auf, damit Fans zumindest die Spiele der deutschen Mannschaft schauen können. Es gibt auch wieder große Leinwände der bekannten Anbieter.

So laden der Förderverein und der EV Lindau auch heuer in die Eissportarena. Dort sind zunächst die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft zu sehen, die erstmals an diesem Sonntag um 17 Uhr gegen Mexiko antreten muss. Einlass in die bewirtete Halle ist jeweils anderthalb Stunden vor dem Anpfiff.

Auch der Club Vaudeville bietet gemeinsames Fußballerlebnis vor einer großen Leinwand, heuer allerdings im Club Vaudeville selbst oder im dortigen Biergarten. Auf der Insel wird es eine große Open-Air-Leinwand heuer nur im Biergarten der Alten Werft geben.

Neben der Spielvereinigung Lindau, die zum Fußballgucken ins Vereinsheim an der Reutiner Straße einlädt, gibt es auch im Achrainstüble der Hochbucher Maibäumler wieder ein Public Viewing. Alle Spiele der deutschen Mannschaft sowie ab dem Achtelfinale alle K.O.-Spiele zeigt der TSV Schlachters in seinem Waldstation in Schlachters.

Die LZ hofft, dass sich weitere Italiener sowie vielleicht auch der ein oder andere Holländer oder Österreicher meldet und mitmachen will. Wer in Lindau und Umgebung lebt, aus einem Nicht-WM-Teilnehmerland stammt und mit den anderen das Fußball-Ereignis begleiten will, kann sich per E-Mail melden unter

redaktion@lindauer-zeitung.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen