LZ öffnet die Türen zum Seewasserwerk

Lesedauer: 2 Min
 In ihrer Reihe „LZ öffnet Türen“ ermöglicht die Lindauer Zeitung im Mai einigen Lesern einen Blick in das Seewasserwerk Nonnenh
In ihrer Reihe „LZ öffnet Türen“ ermöglicht die Lindauer Zeitung im Mai einigen Lesern einen Blick in das Seewasserwerk Nonnenhorn. (Foto: Symbolbild/Colourbox)
Lindauer Zeitung

Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, müssen sich Interessierte anmelden: entweder unter Telefon 07522 / 916 82 51 oder im Internet unter

www.schwaebische.de/stadtwerkelindau

Anmeldeschluss ist der 13. Mai. Die LZ berücksichtigt Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs.

In ihrer Reihe „LZ öffnet Türen“ ermöglicht die Lindauer Zeitung im Mai einigen Lesern einen Blick in das Seewasserwerk Nonnenhorn. Darüber versorgen die Stadtwerke Lindau die Menschen am Bayerischen Bodensee mit Trinkwasser.

Da in dem Seewasserwerk natürlich höchste Anforderungen an Sicherheit und Sauberkeit herrschen, gibt es dort nur wenig Besichtigungen. Doch für einige Leser der Lindauer Zeitung machen die Stadtwerke eine Ausnahme. Am Donnerstag, 16. Mai, ab 17 Uhr dürfen sie sich erklären lassen, wie aus Bodenseewasser reinstes Trinkwasser wird. Etwa drei Millionen Kubikmeter Trinkwasser mit besten Messwerten erhalten die etwa 40 000 Einwohner von Kressbronn bis Lindau jedes Jahr, wobei es zu beachten gilt, dass die Stadtwerke wegen der zahlreichen Urlaubsgäste im Sommer sogar etwa 80 000 Menschen mit Trinkwasser beliefern. Welche Sorgfalt und welcher Aufwand dahinterstecken, das erklären die Stadtwerke gerne im Rahmen der Serie „LZ öffnet Türen“.

Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, müssen sich Interessierte anmelden: entweder unter Telefon 07522 / 916 82 51 oder im Internet unter

www.schwaebische.de/stadtwerkelindau

Anmeldeschluss ist der 13. Mai. Die LZ berücksichtigt Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen