Luftballon weit gereist

Bild rechts: Mit Freude wurden die roten Luftballons auf die Reise geschickt.
Bild rechts: Mit Freude wurden die roten Luftballons auf die Reise geschickt. (Foto: Ev. Diakonie Lindau)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Der Rekord-Ballon flog fast 120 Kilometer weit bis Ichenhausen (Landkreis Günzburg). Anlässlich des Sommerfestes ließ das Lindauer Altenheim Maria-Martha-Stift am Dienstag nicht nur eine gemütliche Party steigen, sondern auch knallrote Luftballons.

Auf daran befestigten Karten baten die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses am Kleinen See darum, der Finder möge sie zurückschicken. Am Freitag erreichten das Maria-Martha-Stift eine Reihe von Postkarten, unter anderem aus Sulzberg und Langen bei Bregenz. Und eben auch aus dem nahezu 120 Kilometer entfernten Ichenhausen. Eine Bewohnerin erhielt neben der Karte auch ein Büchlein von Anselm Grün und will die freundliche Post nun ihrerseits beantworten. Damit könnte das bunte Sommerfest mit Live-Musik, Rate-Quiz, Grill-Büffet und Eisbecher der Beginn einer wundervollen Brieffreundschaft sein.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen