Lindauerin Kim Bürge steigt mit Deutschlands U18-Frauen ab

 Die Lindauerin Kim Bürge mischte bei der U18-WM in Madison mit.
Die Lindauerin Kim Bürge mischte bei der U18-WM in Madison mit. (Foto: Archiv: Olaf Winkler)
Lindauer Zeitung

Ihre Weltmeisterschaftspremiere ist für Kim Bürge vom EV Lindau nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Mit den U18-Eishockeyfrauen Deutschlands ist sie in die Division IA abgestiegen. Entscheidend waren zwei Niederlagen in der Abstiegsrunde gegen die Schweiz.

Dabei war der Start positiv. Die deutschen U18-Frauen starteten in Madision im US-Bundesstaat Wisconsin vor 250 Zuschauern mit einem 1:0-Erfolg gegen die Schweiz. In den weiteren zwei Spielen in der Gruppe B kassierte Deutschland allerdings eine Packung. Sowohl gegen Gruppensieger Tschechien als auch gegen die Slowakei gab es eine 2:6-Niederlage. Deutschland landete aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf dem vierten und letzten Gruppenplatz.

Zwei Niederlagen gegen die Schweiz

Somit mussten die Deutschen um Bürge in die Abstiegsrunde, in der sie nach zwei Pleiten gegen die Schweiz (0:1, 3:7) in die Division IA abgestiegen sind.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie