Lindauer fallen nicht auf falsche Beamte herein

Lesedauer: 2 Min

Lindauer fallen nicht auf falsche Beamte herein.
Lindauer fallen nicht auf falsche Beamte herein. (Foto: Symbol: Marcus Führer, dpa)
Lindauer Zeitung

Die letzten Tage sind bei der Lindauer Polizei wieder vermehrt Mitteilungen über Anrufe falscher Polizeibeamter eingegangen. Der unbekannte Anrufer gibt sich als Beamter der Kriminalpolizei aus, und versucht die Angerufenen dadurch zu verunsichern, dass er vorgibt, man hätte Einbrecher gefasst, die Notizen über Namen und Adressen der Angerufenen bei sich hatte. Anschließend wird nach Bargeld, Vermögen und Wertsachen gefragt. Oftmals wird durch eine technische Manipulation den Angerufenen die Notrufnummer 110 angezeigt.

Glücklicherweise scheint die letzte Zeit niemand mehr auf diese Masche hereingefallen zu sein, berichtet die Polizei und weist in diesem Zusammenhang nochmal darauf hin, dass sich die Polizei telefonisch nie nach ihren Vermögensverhältnissen erkundigt oder fordert, sie auf solche zur Abholung zu deponieren. Im Verdachtsfall sollte immer der Polizeinotruf 110 gewählt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen