„Lindau hoch“: Die Stadt feiert wieder Kinderfest

Lesedauer: 10 Min

Die Kinder freuen sich vor allem auf die Spiele am Nachmittag.
Die Kinder freuen sich vor allem auf die Spiele am Nachmittag. (Foto: Archiv: cf)
Lindauer Zeitung

Lindau feiert am Mittwoch, 25. Juli, Kinderfest. Nach dem Festakt am Vormittag freuen sich die Kinder vor allem auf die Spiele am Nachmittag. Auf den fünf Festplätzen in den Stadtteilen haben die Verantwortlichen wieder allerhand vorbereitet

Das diesjährige Kinderfest auf der Lindauer Insel bringt einige Änderungen mit sich. So öffnet ein neuer Festwirt den Festplatz direkt im Anschluss an den großen Festumzug um 10 Uhr. Zum ersten Mal wird das Inselhallenrestaurant Deck12 rund um Andreas Birngruber die Gäste bewirten und dabei ausschließlich Bio-Speisen und -Getränke anbieten. Gäste dürfen sich beispielsweise auf „Pulled-Pork-Burger“ freuen.

Für Kinder gibt es die bewährten Attraktionen, wie Kinder- und Kettenkarussell, Schiffschaukel, Hüpfburg und Ponyreiten. Auch bei der musikalischen Gestaltung greift die Altstadt auf bewährte Kräfte zurück: Den Beginn macht der Trommlerzug des Kinderfestausschusses Altstadt mit über 30 Trommlern. Anschließend spielt bis 13 Uhr die Jugendkapelle Lindau unter der Leitung von Thomas Spieß. Am Nachmittag spielen die „Fleißigen Handwerker“ unter der Leitung von Franz Gapp und ab 18 Uhr die „Air Bubbles“.

Die diesjährige Schulaufführung der Freien Schule findet wieder in der Inselhalle statt. Unter dem Motto „Frühling, Sommer, Herbst und Winter“ geht ab 14 Uhr eine Reise durch die Jahreszeiten unter der Leitung von Ute Biesinger und Francesca Motta über die Bühne. Im Anschluss beginnen gegen 15 Uhr die Spiele der Schulkinder auf der Wiese hinter dem Maria-Martha-Stift. Bei schlechtem Wetter werden die Spiele in einem Teil des Erdgeschosses des Parkhauses stattfinden.

In Aeschach gibt es im Holdereggenpark neben den traditionellen Kinderspielen auch Filzen und Specksteinbearbeitung, Süßigkeiten-Wurfmaschine und Kinderschminken. Im benachbarten Kinderhaus St. Ludwig (Eingang im Bühlweg) gibt es bei freiem Eintritt um 15 und 17 Uhr wieder zwei Theatervorstellungen mit dem „Puppentheater Max“ aus Wangen. Wie immer stehen für die Kinder zwei Hüpfburgen bereit. Weitere Unterhaltungsmöglichkeiten auf dem Rummelplatz bieten ein Kinderkarussell und ein Kettenkarussell sowie das Bungee-Trampolin, ein Flugsimulator und ein Schießstand.

Die Gutscheine für Wienerle und Fruchtsaft können auch dieses Jahr in der Jahrmarktbude neben dem Hauptzugang eingelöst werden. Das Eis für die Kinder (nur mit Gutschein, kein Eisverkauf) gibt es dieses Jahr in der Garage direkt am Haupteingang.

Bei den Speisen können die Besucher des Holdereggenparks zwischen Steaks, Bratwurst, Fisch, asiatischen Gerichten, Seelen und Crêpes auswählen. Außerdem gibt es einen Süßwarenstand. Am Nachmittag bietet der Musikverein Aeschach-Hoyren Kaffee und selbstgemachte Kuchen an. Der Getränkeausschank bleibt in bewährten Händen: Während in der Weinlaube sich das Team vom Weingut Claudius Haug um die Gäste kümmert, übernehmen die Schönauer Hexen den Verkauf von Bier und alkoholfreien Getränken sowie am gesonderten Verkaufsstand den Ausschank von Weizenbier.

Mit Losglück kann man bei der Tombola eines von drei Fahrrädern gewinnen. Für die musikalische Umrahmung sorgen am Nachmittag der Musikverein Aeschach-Hoyren und abends der Musikverein aus Niederstaufen. Zusätzlich tritt am frühen Abend der Trommlerzug Lindau-Aeschach auf.

Für die Sicherheit auf dem Festplatz ist wieder ein professioneller Sicherheitsdienst zuständig. Fahrradabstellplätze stehen in begrenzter Zahl auf dem Parkplatz der Musikschule und an der Holdereggenstraße zur Verfügung.

Der Kinderfest in Reutin startet in diesem Jahr früher als gewohnt: Bereits ab 11 Uhr öffnet das Zelt seine Pforten und erwartet alle Kinderfestfreunde bei einem Weißwurstfrühstück mit der Blasmusik „Grenzenlos“. Auch der Vergnügungspark steht dann schon allen Kindern mit dem Fahrgeschäft „Tornado“, Autoscooter, Ketten- sowie Kinderkarussell, Hüpfburg, ein Schießstand und Pfeilwerfen zur Verfügung.

Die Kinder treffen sich um 13.45 Uhr am Reutiner Rathaus, um ab 14 Uhr durch die Schulstraße, die Lugeckstraße, Am Hang, die Wiedemannstraße und wieder zurück durch die Schulstraße zu laufen.

Fürs leibliche Wohl im Festzelt ist gesorgt. Im Angebot ist auch in diesem Jahr wieder ein Dinnete-, Crêpes- und Fischwagen. Die Metzgerei Schmieger tischt auf. Die Narrenzunft Lindau übernimmt, wie gehabt, den Getränkeausschank im Festzelt. In der Weinlaube erwartet die Besucher neben der eigenen Brotzeitkarte eine neue Weinkarte. Die Tombola wartet mit 2000 Gewinnen auf.

Der fleißige Musikverein Reutin sorgt vom Wecken um 6 Uhr morgens bis spät in die Nacht für Stimmung.

Der Kinderfestnachmittag in Zech beginnt um 14 Uhr mit dem Abmarsch der Schulkinder, die vom Fanfarenzug der Narrenzunft begleitet werden, von der Schule durch das obere Zech zum Festplatz am Treffpunkt. Auf dem Schulhof der Grundschule Zech gibt es die Wettspiele für die Schulkinder.

Wer davon noch nicht genug hat, kommt beim Rummel auf seine Kosten: Ein großes Bungee-Trampolin, Kinderkarussell sowie das Weißensberger Bähnle sorgen jedes Jahr aufs Neue für strahlende Kinderaugen. Auch eine Vorführung vom Kasperletheater wird es wieder geben. Der Jugendtreff „Fresh“ schminkt fröhliche Kindergesichter. Darüber hinaus gibt ein eigens eingerichteten Jugendzelt. Neu in diesem Jahr ist ein Kletterbaum, bei dem sich die Kinderfestorganisatoren Unterstützung vom Lindauer Alpenverein geholt haben.

Im und rund um den Treffpunkt ist neben der reich bestückten Tombola auch kulinarisch wieder einiges geboten. So gibt es Pulled Pork Burger mit Süßkartoffelpommes, außerdem ein herzhaftes Chili, klassisch oder vegetarisch, Matjesfilets nach Hausfrauenart, Bratwürste und Steaks im Semmel mit Pommes Frites, Bier und Weizen vom Fass, sowie verschiedene alkoholfreie Getränke, Kaffee und hausgemachte Kuchen.

Nach dem letztjährigen Erfolg der Bar „Ladies’ Corner“, an der Sommergetränke wie Lillet Wild Berry, Ramazzotti Rosato und Wein ausgeschenkt werden, wird sie heuer deutlich größer.

Am Nachmittag kommt Clown Stefan. Freuen dürfen sich die Gäste erstmalig auch auf Zauberei und Taschenspielertricks. Ab 18 Uhr sorgt dann das Party Duo Bengel für Tanz und ausgelassene Stimmung.

In Oberreitnau hoffen die Verantwortlichen wieder auf viel Sonnenschein damit die Spiele am Nachmittag wie gewohnt auf der Wiese im Freizeitzentrum stattfinden können. Der Tradition nach geht es nach einer Mittagspause um 13.30 Uhr mit dem Festumzug durch das Dorf weiter. Auf dem Gelände des Freizeitzentrums Oberreitnau werden nach einer Vorführung der Schüler der Grundschule in Oberreitnau die Spiele eröffnet.

Altbewährtes wie Kinderkarussell, Hüpfburg, Bungee Trampolin, Luftgewehrschießen, Ballwurfbude und Armbrustschießen und Geschicklichkeitsspiele auf der Wiese und auch im Wasser stehen zur Freude der Kinder bereit. In diesem Jahr werden wieder wie in früheren Jahren, Ponys zum Reiten für die Kinder da sein.

Hungrig muss auch in Oberreitnau keiner bleiben: Es gibt Kaffee und Kuchen, Fischsemmel, Steak und Würstel, Bier, Wein und alkoholfreie Getränke. Dazu sorgen auch diesmal die Musikvereine Ober- und Unterreitnau für beste Stimmung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen