Knapper Sieg für Schach-Zweite

Lesedauer: 3 Min

 Einen knappen Heimsieg fuhren die Lindauer Schachspieler im Derby gegen Wangen ein.
Einen knappen Heimsieg fuhren die Lindauer Schachspieler im Derby gegen Wangen ein. (Foto: privat)
Lindauer Zeitung

Die nächste Schachpartie bestreitet die Lindauer am 11. November beim Team Mengen 2.

Zum Saisonauftakt haben die acht Schachspieler der zweiten Lindauer Mannschaft in der Bezirksliga zwei wichtige Mannschaftspunkte geholt. Sie besiegten das Team Wangen 1 mit 4,5:3,5. Bereits nach einer Stunde kamen laut Vereinsbericht die ersten Erfolgsmeldungen.

Mit seiner ganzen Erfahrung und einen agilen Turm konnte Philipp Streitenberger seinen jungen Gegner im Endspiel überspielen. Der jüngste Spieler im Kader, Julius Weissenberger, zeigte ebenfalls sein Können. Sein unaufhaltsamer Flügelangriff führte zu den Gewinn eines Turms und der Partie. Michael Voss wollte kein Risiko eingehen und einigt sich mit seinem Gegner auf ein Remis. Einen Sieg konnte Michael Schade für sich verbuchen: Nach einer Bauerngabel gewann er einen Läufer und setzte später matt.

Mit dem Zwischenstand von 3,5:1,5 hatte zuvor niemand gerechnet. Was danach folgte, war eine Reihe von Pleiten, Pech und Pannen. Andreas Beck musste seine Dame für zwei Figuren tauschen und wenig später aufgeben. Lindaus Teamführer Mike Montgomery verlor nach einem furiosen Angriff in der Eröffnung den Faden und übersah zu spät einen Mattangriff des Gegners. Am zweiten Brett erreichte Stefan Greussing ein ausgeglichenes Turmendspiel – normalerweise unentschieden. Doch sein König geriet in eine Falle. Er musste seinen Turm opfern und gleichzeitig aufgeben.

Nach dieser Aufholjagd der Wangener stand es plötzlich 3,5:3,5. Alles hing nun von der letzten Zitterpartie ab. Am Spitzenbrett lieferte Oliver Omert ein Topspiel mit filigranen Springerzügen und feinem Manövrieren. Langsam spann er ein Mattnetz um den gegnerischen König herum, bis sein Kontrahent keine Züge mehr hatte, und ihm die Hand reichte. Mit dem Endergebnis von 4,5:3,5 behielt Lindau die Oberhand.

Die nächste Schachpartie bestreitet die Lindauer am 11. November beim Team Mengen 2.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen