Klimaprotest: Lindaus Schüler streiken wieder

Lesedauer: 2 Min
„Fridays For Future“ ist wieder unterwegs.
„Fridays For Future“ ist wieder unterwegs. (Foto: Archiv: Carina Müller)
Lindauer Zeitung

Der Protest geht weiter: Lindaus Schüler und andere interessierte Umweltschützer demonstrieren am Freitag, 10. Juli, unter dem Motto „Fridays For Future“ auf dem Therese-von-Bayern-Platz für mehr Klimaschutz und eine konsequente Klimapolitik. Eine Kundgebung findet um 13.30 Uhr statt, wie die Veranstalter mitteilen.

Es fehle weithin die Handlungsbereitschaft der Politik im Bereich Umwelt- und Klimaschutz, schreiben die Veranstalter und kritisieren auch das Anfang Juli verabschiedete Kohleausstiegsgesetz, welches den Forderungen der Bewegung entgegensteht. „Fridays For Future“ setze sich seit seiner Gründung für einen schnelleren Kohleausstieg ein, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit dem Kohleausstiegsgesetz will die Bundesregierung den Kohleausstieg in Deutschland bis 2038 gesetzlich und durch öffentlich-rechtliche Verträge mit den Energiekonzernen regeln. Die Kritik der Umweltschützer: Im Gesetzestext werde die „energiewirtschaftliche Notwendigkeit“ des Tagebaus Garzweiler 2 festgelegt. Zudem gebe es derzeit Verhandlungen zwischen den Energiekonzernen und der Bundesregierung, welche Milliarden an Entschädigungen vorsehen.

Die Demonstanten fordern den deutschen Kohleausstieg bis 2030, die Beendigung der Subventionen für fossile Energieträger sowie die Abschaltung von einem Viertel der Kohlekraftwerkskapazitäten bis Ende dieses Jahres.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade