Kinder eröffnen in den Osterferien ein Insektenhotel

Lesedauer: 2 Min

Ins selbst gebaute Hotel „Zum heiligen Insekt“ laden Kinder der Ferienbetreuung in Wasserburg herzlich Bienen, Hummeln und Co.
Ins selbst gebaute Hotel „Zum heiligen Insekt“ laden Kinder der Ferienbetreuung in Wasserburg herzlich Bienen, Hummeln und Co. ein. (Foto: Kinderschutzbund)
Lindauer Zeitung

Unter dem neuen Jahresmotto „Wunder, Natur und Technik“ hat der Kinderschutzbund Lindau mit der Stadt und der Gemeinde Wasserburg eine Oster-Ferienbetreuung gestartet. Höhepunkt der Freizeit war ein Insektenhotel, das die Kinder selbst gebaut haben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Grundschüler waren unter anderem in der Inatura in Dornbirn, bauten Osternester aus Beton oder aus Naturmaterialien im Motzacher Wald, besuchten den Pfänder mit seiner über 90 Jahre alten Seilbahn sowie das Museum, reparierten Fahrräder und veranstalteten eine eigens errichtete Skulpturenausstellung am Seeufer in Wasserburg.

Dort fand auch die „feierliche Eröffnung“ des selbst gebauten Insektenhotels statt, die die Kinder sogar mit einer kleinen Ansprache inszenierten. Sie war laut Mitteilung der Höhepunkt der Freizeit.

Auch in den Pfingstferien wird es für Grundschüler wieder eine Ferienbetreuung in Reutin geben. Für Fünft- bis Siebenklässler wird es dann ein zusätzliches Ferienfreizeitangebot geben, eine „(R)Auszeit“, organisiert von Karin Eigler und Ramona Krause gemeinsam mit dem Kreisjugendring Lindau und dem Bund Naturschutz Lindau.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen