Keine Tickets mehr für Michels Weihnachtsfeier

Lesedauer: 2 Min
 Den Puppen-Michel von Lönnerberga wollen auch in Lindau viele, viele Kinder sehen.
Den Puppen-Michel von Lönnerberga wollen auch in Lindau viele, viele Kinder sehen. (Foto: Veranstalter)
Lindauer Zeitung

Zu den zwei ursprünglich angesetzten Vorstellungen von „Michel feiert Weihnachten“ hat das Theater Lindau wir vier zusätzliche angesetzt, weil die Nachfrage so groß war. Inzwischen sind alle sechs Vorstellungen ausverkauft.

Die Geschichte laut Pressemitteilung: Gustav Gustavson erwartet Besuch zu Weihnachten. Seine Enkel werden kommen und natürlich will er ihnen etwas schenken. Eine Geschichte. Die Geschichte von Michel aus Lönneberga, der an Weihnachten alle Armenhäusler zu sich nach Hause einlädt, sie mit den Vorräten für das große Familienfestessen bewirtet und die gierige Armenhausaufseherin Maduskan in einer Wolfsgrube fängt. Ja, und diese Geschichte will Gustavson seinen Enkeln nicht nur vorlesen, er will sie ihnen vorspielen, als Theater, mit allem drum und dran. Jetzt bräuchte er natürlich jemanden, dem er sie probehalber zeigen könnte, ob das auch gut ist, was er sich da alles ausgedacht hat. Wer könnte ihm ein bisschen Zeit schenken und einfach zuschauen? Vielleicht das Publikum? Das wäre prima.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen