Keine Motorräder mehr am Milchpilz parken

Lesedauer: 2 Min
 Der an den Milchpilz verlagerte Motorrad-Parkplatz hat in den vergangenen Monaten für viel Ärger gesorgt. Jetzt löst die Stadt
Der an den Milchpilz verlagerte Motorrad-Parkplatz hat in den vergangenen Monaten für viel Ärger gesorgt. Jetzt löst die Stadt ihn auf: Ab Montag, 7. Januar, 7 Uhr gilt dort ein absolutes Halteverbot. (Foto: Dirk Augustin)
Lindauer Zeitung

Die Entscheidung der Stadt Lindau, auf dem Sina-Kinkelin-Platz am Milchpilz einen Motorrad-Parkplatz einzurichten, hat bei etlichen Anliegern für Ärger gesorgt. Jetzt teilt die Verwaltung mit, dass dieser Parkplatz wieder aufgelöst wird. Die Freien Bürger fordern eine Verlegung des Parkplatzes ans Inselhallenparkhaus.

Das Lindauer Landratsamt habe nach einer Überprüfung Bedenken geäußert, wenn dort vor den Wohnungen der Maria-Martha-Stifts Motorräder parken, schildert Patricia Herpich von der Pressestelle der Stadt auf Nachfrage der Lindauer Zeitung. „Wegen immissionsschutzrechtlicher Bestimmungen“ dürfen deshalb dort ab Montag, 7. Januar, keine motorisierten Zweiräder mehr abgestellt werden. Ab 7 Uhr gilt dort ein absolutes Halteverbot. Wer dort ein Fahrzeug geparkt hat, wird dringend gebeten, es bis Montagfrüh wegzufahren. Als Alternative biete sich beispielsweise der Motorradstellplatz am Karl-Bever-Platz an, so Herpich weiter. Wo es künftig auf der Insel einen neuen offiziellen Motorrad-Parkplatz geben werde, das müsse dann der Hauptausschuss entscheiden.

Die Freien Bürger beantragen indes, Stellplätze für motorisierte Zweiräder am Inselhallenparkhaus einzurichten. „Nicht nur Gäste unserer Stadt, auch zahlreiche Lindauer nutzen motorisierte Zweiräder. Die Zunahme an Elektrofahrzeugen ist bei dieser Fahrzeugart mit am größten“, schreibt Günther Brombeiß. Er habe um die Verlegung bereits vor einigen Monaten im Hauptausschuss gebeten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen