Kein Spaziergang für Lindauer Handballer

Lesedauer: 2 Min
 Symbolbild.
Symbolbild. (Foto: Laura Loewel)
Schwäbische Zeitung

Ob die Handballer des TSV Lindau auch in der kommenden Saison in der Bezirksklasse spielen, entscheidet sich am kommenden Samstag um 16 Uhr in Hard.

Die Weichen dafür wären gestellt, da die Lindauer zu Hause ihre Hausaufgaben gemacht und die TSG Söflingen in einem knochenharten Spiel mit 22:19 vor knapp 150 Zuschauern in eigener Halle besiegten. Aber auch der HC Hard bezwang die TSG und somit sind die Punktekonten vor dem alles entscheidenden Spiel ausgeglichen. Um das klare Ziel Klassenerhalt zu realisieren, müssen die Lindauer diesen wichtigen Sieg und somit die wohl wichtigsten Punkte der Saison nach Lindau holen.

Laut Aussage des Lindauer Trainers war allerdings die Partie gegen Söflingen im Vergleich zur anstehenden Begegnung in Hard ein lauer Sommerspaziergang. Zum einen ist Hard wie eine Wundertüte, da man nie wissen kann, wer auf der Platte steht, und zum anderen wird die größte Herausforderung das geharzte Leder sein, mit dem die Spieler schon immer ihre Probleme hatten. Nichtsdestotrotz werden die Lindauer alles versuchen, um nicht in die Kreisliga abzusteigen und dem Aufstiegsaspiranten aus Österreich ordentlich in die Suppe zu spucken.

Die Abwehrleistung wird hierbei der Schlüssel zum Erfolg sein. Sollten die Inselstädter die Kontrahenten in der Defensive vor schwierige Aufgaben stellen und selbst im Angriff möglichst wenige technische Fehler machen und darüber hinaus mit derselben Einstellung wie gegen Söflingen in das Spiel gehen, ist in dieser Begegnung alles möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen