Karrieremesse digital am 22. April

Schwäbische Zeitung

Wer sich beruflich neu orientieren möchte oder muss und einen Überblick zu Weiterbildungsmaßnahmen und Kontakt zu Arbeitgebern sucht, kann die Karrieremesse besuchen. die Jobmesse besuchen. Statt in der Oberschwabenhalle Ravensburg finden die Angebote und Begegnungen nun im Internet statt, wie der Veranstalter ankündigt.

Mit einem Klick sind die Teilnehmer auf der Messe. Und wer anonym bleiben möchte, kann das tun. Wer die Messe besuchen möchte, benötigt lediglich Laptop oder Tablet mit Kamera und Mikrofon, um mit den Ausstellern ins Gespräch zu gehen.

Ähnlich wie bei einer Präsenzmesse bietet die Plattform drei Bereiche: die Ausstellung mit den Online-Messeständen, die Vortragsräume sowie die Hauptbühne.

Die Besucher können sich auf den Ständen über die Aussteller informieren und bei Interesse über Text- oder Video-Chat direkt mit diesen Kontakt aufnehmen und sprechen. Das digitale Messemagazin, die Jobwall mit allen ausgeschriebenen Stellen der Aussteller und die Filterfunktionen, erleichtern den Überblick.

Darüber hinaus gibt es mehr als 70 Live-Vorträge und Präsentationen der Aussteller, welche über den gesamten Tag verteilt stattfinden. Auf der Hauptbühne laufen rund um die Uhr Expertenvorträge, Diskussionsrunden, Live-Messerundgänge sowie ein Gewinnspiel.

Die Karrieremesse digital richtet sich einerseits an Studenten, Absolventen und junge Menschen, die beispielsweise ihre Ausbildung abgeschlossen haben und nun einen Einstieg ins Berufsleben suchen. Doch auch an Berufserfahrene, also Fach- und Führungskräfte, Spezialisten, an Wieder- und Quereinsteiger, an Studienabbrecher, an Interessenten und Neugierige richtet sich das Messeangebot.

Um teilzunehmen, ist eine Anmeldung erforderlich. Die Registrierung ist im Internet unter www.karrieremesse-im-süden.de möglich. Anschließend erhält man die Zugangsdaten und kann sich am Donnerstag, 22. April, ab 11 Uhr auf der Messeplattform einwählen. Wenn man möchte, auch mehrmals am Tag.

Mehr als 50 regionale und nationale Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Handel und Dienstleistung aber auch Hochschulen und Bildungsträger sind bereits angemeldet.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Einer der Feuerwehrleute stieg in Kanzach auf das Dach des Wohnhauses, in dem sich der Rauch staute.

Qualm über Kanzach: Rückstau im Kamin

In arge Bedrängnis und Panik versetzte starker Rauch eine Bewohnerin in der Dürnauer Straße in Kanzach: In ihrer Wohnung sammelte sich am Sonntagvormittag Qualm, obwohl es in dem Appartement zu keinem Brand gekommen war. Die Feuerwehr aus Bad Buchau und Kanzach half der Frau.

Nachdem die Bewohnerin gegen 9 Uhr einen Holzofen angefeuert hatte, zog der Rauch nicht durch das Kamin ab, sondern verteilte sich im ganzen Haus. Später stellte die Feuerwehr fest, dass wohl das Wetter der Grund für den Rückstau des Rauches war.

Mehr Themen