Jugendlicher aus Lindau greift Polizeibeamte an und beleidigt sie

Lesedauer: 2 Min
Die Polizei ist im Einsatz.
Die Polizei ist im Einsatz. (Foto: Symbol: dpa)
Lindauer Zeitung

Der Polizeiinspektion (PI) Lindau ist am Mittwoch gegen 20.45 Uhr mitgeteilt worden, dass im Bereich der Realschule in der Ludwig-Kick-Straße ein 16-Jähriger orientierungslos umherläuft und nicht mehr zurück zu seiner Wohnung findet. Zudem bestand der Verdacht, dass der Jugendliche zuvor Betäubungsmittel konsumiert hätte. Die Polizeistreife traf dann direkt hinter der PI Lindau auf den jungen Mann, der sich sehr aggressiv und uneinsichtig zeigte. Zur Feststellung seiner Personalien forderten ihn die Beamten auf, seinen Ausweis auszuhändigen, was er jedoch nicht tat und die Polizeibeamten auf das Übelste beschimpfte. Zudem stellte er sich in einer aggressiven Verteidigungsposition gegenüber einem Polizeibeamten auf. Die Beamten brachten den Mann daher zur eigenen Sicherheit zu Boden und fesselten ihn, heißt es im Polizeibericht.

Im Anschluss führten die Beamten einen Alkoholtest bei dem jungen Mann durch, der einen Wert von über 1,6 Promille ergab. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten wurde eine Blutentnahme bei dem Jugendlichen durchgeführt. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung wurde er auf Empfehlung eines Arztes zur Ausnüchterung in eine Kinderklinik gebracht. Nun erwarten ihn eine Strafanzeige wegen Beleidigung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Des Weiteren besteht der Verdacht, dass er im Besitz von illegalen Betäubungsmittel war, so die Polizei weiter.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen