Jäger lösen großen Polizeieinsatz aus

Lesedauer: 1 Min
 Weil ein besorgter Anrufer Männer mit Waffen gesehen hatte, rückte die Polizei in Dornbirn aus. Es waren aber glücklicherweise
Weil ein besorgter Anrufer Männer mit Waffen gesehen hatte, rückte die Polizei in Dornbirn aus. Es waren aber glücklicherweise nur Jäger. (Foto: Symbol: dpa/Friso Gentsch)
Lindauer Zeitung

Jäger haben am Samstag, 10. November, in Dornbirn einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Da ein Anrufer gegen 10.30 Uhr Schüsse im Bereich nördlich des Tennisplatzes an der Furt in Dornbirn gehört und zwei Männern mit Langwaffen gesehen hat, veranlassten die Beamten eine sofortige Alarmierung aller im Nahbereich verfügbaren Polizeistreifen. Wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg mitteilte, wurde das Gebiet großräumig abgesperrt und die Zufahrten zur Furt kurzfristig abgeriegelt.

Um 10.55 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Es hatte sich herausgestellt, dass es sich bei den angeblichen zwei Personen mit Langwaffe um insgesamt 13 Jäger mit drei Hunden – eine Jagdgenossenschaft – handelte, die in ihrem Jagdgebiet auf Stöberjagd war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen