Islanders testen in Kempten – mit neuem Co-Trainer

Künftig Co-Trainer bei den Islanders: Tobias Fuchs.
Künftig Co-Trainer bei den Islanders: Tobias Fuchs. (Foto: Verein)
Lindauer Zeitung

Für die EV Lindau Islanders beginnt am Wochenende die heiß ersehnte Testspielphase. Nach gut anderthalb Wochen intensiven Eistrainings – seit dieser Woche auch auf heimischem Eis – freut sich die Mannschaft darauf, sich nun endlich mit anderen Mannschaften messen zu können. Den Anfang der Testspielserie bestreiten die Lindauer beim Bayernligisten am Freitag (19.30 Uhr) in Kempten, ehe am Sonntag (17.30 Uhr) der Oberligakonkurrent aus Landsberg zum ersten Spiel im heimischen Eichwald zu Gast ist. „Es ist ein schönes Gefühl zu spüren, dass die Eiszeit wieder beginnt“, sagte Lindaus Sportlicher Leiter, Sascha Paul, vor den beiden Testspielen. „Ganz speziell freue ich mich auf die Rückkehr der Fans und deren Emotionen in den Stadien.“

Zudem verkünden die Islanders rund einen Monat vor dem Oberliga-Auftakt eine erfreuliche Nachricht: Das Trainer-Team der EV Lindau Islanders ist nun komplett. Neuer Co-Trainer von Chefcoach Stefan Wiedmaier wird mit Tobias Fuchs der langjährige Kapitän der Islanders, spätestens seit seinem entscheidenden Tor gegen Höchstadt im Jahr 2015 eine Lindauer Legende. „Fuchsi kann den Jungs viele wichtige Inputs am und neben dem Eis weitergeben“, sagte Stefan Wiedmaier zur Verpflichtung seines Assistenten, der - beruflich bedingt – nicht bei allen EVL-Partien an der Bande stehen wird. „Keiner lebt das Lindauer Eishockey so wie Tobias“, sagt Wiedmaier.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen