Islanders hoffen, einen Knipser geholt zu haben

Lesedauer: 3 Min
Bobby Chaumont erzielte in der abgelaufenen Saison 29 Tore und 16 Assists.
Bobby Chaumont erzielte in der abgelaufenen Saison 29 Tore und 16 Assists. (Foto: Paolo Del Grosso/EV Lindau Islanders)
Lindauer Zeitung

Die Kaderplanung bei der Oberliga-Eishockeymannschaft EV Lindau Islanders schreitet voran. Der Kanadier Robert „Bobby“ Chaumont erhält die zweite Kontingentstelle im Kader. Gemeinsam mit seinem Landsmann Brent Norris bilden beide das, wie der Verein es darstellt, neue „Ahornblattduo“ der Islanders.

Chaumont kennt die Oberliga, zuletzt spielte der 34-jährige Stürmer eine halbe Saison bei Bayernligaabsteiger Löwen Waldkraiburg, in der Saison 2016/2017 verbrachte er auch ein paar Monate beim damaligen Oberligameister Tilburg Trappers. Auch wenn er den Abstieg der Löwen zuletzt nicht verhindern konnte, zeigte Chaumont regelmäßig seine Qualitäten vor dem Tor. In 36 Spielen (Oberliga und Verzahnungsrunde) für die Waldkraiburger Löwen kam er auf 45 Scorerpunkte (29 Tore/16 Assists).

„Mit Bobby haben wir einen Top-Torjäger dazubekommen. Mit seiner Erfahrung und professionellen Einstellung bringt er viel Halt in unsere junge Mannschaft. Es freut uns sehr, Bobby nun hier in Lindau zu haben“, sagt Trainer Chris Stanley, der Chaumont schon länger kennt.

Chaumont habe bei all seinen Mannschaften abgeliefert, könne ein Spiel führen, sei ein Vorbild. „Wir haben einen Spieler mit seinem Profil gesucht. Er sollte Erfahrung mitbringen, Leaderqualitäten haben und einer sein, der eiskalt vor dem gegnerischen Tor agiert. Mit Bobby haben wir diesen Spieler gefunden. Wir wollten diese Saison ein Import-Duo im Sturm verpflichten und sind davon überzeugt, dass wir es gefunden haben“, wird Sascha Paul, Sportlicher Leiter der Islanders, in einer Mitteilung zitiert.

Chaumont erhält die Rückennummer 23 und hat für ein Jahr unterschrieben. „Mit Chaumont haben wir frühzeitig den zweiten Ausländer im Sturm verpflichtet. Für ein junges Team sind Spieler wie er mit seiner Erfahrung und seinen Torjägerqualitäten enorm wichtig. Die jungen Spieler brauchen Leader in diesem Bereich. Sowohl Chaumont als auch Norris haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie Teams führen können. Ebenso zählte er, egal in welcher Liga, immer zu den Top-Torjägern“, sagt Bernd Wucher, Erster Vorsitzender der EV Lindau Islanders.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen