In Lindau wird es noch mehr Baustellen geben

Lesedauer: 6 Min

Die Arbeiten für die große Sanierung der Lindauer Autobahn zwischen Weißensberg und Lindau haben begonnen.
Die Arbeiten für die große Sanierung der Lindauer Autobahn zwischen Weißensberg und Lindau haben begonnen. (Foto: Christian Flemming)
Schwäbische Zeitung
Redaktionsleiter

Autofahrer brauchen in Lindau schon seit einer Weile viel Geduld. Und die werden sie auch weiterhin brauchen. Denn es stehen noch einige Baustellen an. Am Montag haben Arbeiten auf der Autobahn begonnen, und demnächst werden die B 31 bei Lindau und die Kolpingstraße gesperrt. Hinzu kommen die Lindau sowieso laufenden Bauarbeiten.

Die Autobahndirektion Südbayern wird kommenden Jahr den Fahrbahnbelag zwischen Weißensberg und der Grenze erneuern, vorher stehen heuer verschiedene Reparaturarbeiten an. Zunächst werden Arbeiten bis Ostern an den Abfahrten Weißensberg, Sigmarszell und Lindau die Beschleunigungsspuren verbreitern. Das ist laut Autobahndirektion notwendig, damit der Verkehr zwischen Ostern und Spätherbst vierspurig am Fahrbahnrand an der Baustelle beim Mittelstreifen vorbeifahren kann. Im kommenden Frühjahr beginnen dann die Arbeiten für den neuen Fahrbahnbelag.

Lindauer Autofahrer ärgern sich, weil ab 9. April auch die B 31 zwischen Kressbronn und Friedrichshafen-Ost bis Ende Juni teilweise gesperrt wird. Wer mit dem Auto nach Friedrichshafen fahren will, muss den Umweg über Tettnang in Kauf nehmen. In Richtung Lindau fließt der Verkehr auf der Bundesstraße an der Baustelle vorbei. Und das ist voraussichtlich nicht die einzige Störung auf der B 31, denn nach Pfingsten möchte das Staatliche Bauamt Kempten auf dem Schönbühl die Auffahrt Lindau in Richtung Friedrichshafen verlängern. Werner Schmid vom Straßenbauamt berichtet, dass er die Arbeiten in diesen Tagen ausschreiben will und hofft, dass es heuer Firmen gibt, die diesen Auftrag wollen. Im vergangenen Jahr musste die Behörde die eigentlich schon damals geplanten Arbeiten absagen, weil es nur völlig überteuerte Angebote gab.

Baustelle auf der B 31 hängt von Sperre der Kolpingstraße ab

Der Verkehr soll in Richtung Friedrichshafen an der Baustelle vorbei fließen, während die Autos in umgekehrter Richtung bei der Behelfsausfahrt Schönau die Bundesstraße verlassen und durch Lindau und das Hinterland weiterfahren sollen.

Der genaue Termin für die etwa drei Wochen dauernde Sperre steht noch nicht fest, weil dieser von den Brückenarbeiten in der Kolpingstraße abhängt. Das Staatliche Bauamt will keinen Umleitungsverkehr durch Lindau schicken, wenn dort eine Baustelle eine weitere Umleitung nötig macht. Denn nach Öffnung der Unterführung Langenweg wird das Staatliche Bauamt die Brücken über die Ach und über die Hundweiler Straße breiter machen. Christian Hocke von der Kemptener Behörde berichtet, dass die Gehwege verbreitert werden, damit Platz entsteht für einen zusätzlichen Radweg und die Lärmschutzwand, die wegen der Unterführung nötig ist. Außerdem nutzt das Bauamt die Sperrpause für Sanierungsarbeiten. Verkehr zwischen Aeschach und Berliner Platz wird in dieser Zeit über Bregenzer Straße und Langenweg umgeleitet.

Bekannt sind schon die Baustellen für die Unterführung, die nach Mitteilung der Stadt im Zeitplan liegt. Die Freigabe ist nach wie vor für Mai vorgesehen. In dieser Woche asphaltieren Arbeiter den Hasenweidweg und die neue zufahrt zum Karl-Bever-Parkplatz. Der Hasenweidweg ist deshalb bis einschließlich Mittwoch auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt.

Baustelle in der Zwanziger Straße ist nach dem Frost in Verzug

Auf der Insel sind die Baustellen für die Thierschbrücke und die Kanalerneuerung in der zwanziger Straße nach dem strengen Frost eine Woche im Verzug. Allerdings versuchen die Arbeiter, den Zeitverlust wieder aufzuholen, wie Patricia Herpich von der Pressestelle der Stadt auf Anfrage der LZ mitteilt. Allerdings ist jetzt schon klar, dass Autofahrer noch länger nicht durch die Zwanziger Straße stadtauswärts fahren können. Derzeit leitet die Stadt den Verkehr bekanntlich über die Hafenpromenade. Ab Ostern aber ist die Umleitung durch die Ludwigstraße vorgesehen. Die genaue Verkehrsführung stehe noch nicht fest, ergänzt Herpich. Das werde die Stadt aber noch rechtzeitig mitteilen.

Mit Baustellen müssen Autofahrer außerdem in den Straßen rechnen, die zur Instandhaltung anstehen. Aufträge vergeben hat die Stadt bereits für Köchlinstraße, Röntgenstraße, Rückeweg, Badstraße, Kellereiweg, Oberreitnauer Straße, Schöngartenstraße, Schlossstraße, Tobelstraße und Kirchgasse. Die Arbeiten sollen möglichst bis Ende Mai abgeschlossen sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen