Hundertwasser-Ausstellung: Lindauer Kunstmuseum empfängt 80 000. Besucher

Lesedauer: 2 Min
 Oberbürgermeister Gerhard Ecker, Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn und Kuratorin Sylvia Wölfle begrüßen Familie Schwab aus M
Oberbürgermeister Gerhard Ecker, Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn und Kuratorin Sylvia Wölfle begrüßen Familie Schwab aus Mainz. (Foto: Pia Mayer/Kulturamt)
Lindauer Zeitung

Kurz vor dem Finale der Sonderausstellung „Friedensreich Hundertwasser - Traumfänger einer schöneren Welt“ kann das Kunstmuseum Lindau einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Am Mittwoch wurde Familie Schwab aus Mainz als 80 000. Besucher vom Lindauer Oberbürgermeister Gerhard Ecker, von Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn und Kuratorin Sylvia Wölfle an der Museumskasse persönlich in Empfang genommen, teilt das Kunstmuseum mit. Die kunstbegeisterte Familie nutzte die frühen Herbstferien in Rheinland-Pfalz, um am Bodensee einen einwöchigen Urlaub zu verbringen, wie das Museum mitteilt. Nachdem sie bereits am Vortag die Stadt Lindau erkundet hatte, beschloss sie, in die um eine Woche verlängerte Hundertwasser-Ausstellung zu gehen. Bestens mit Malblock und Stiften ausgerüstet, freuten sich Anna (16) und Rosa (7) darauf, vor den farbenfrohen Werken Hundertwassers zu zeichnen. Neben ihren selbst geschaffenen Werken durfte Familie Schwab mehrere Ausstellungskataloge des Künstlers Friedensreich Hundertwasser mit in ihre Mainzer Heimat nehmen und freute sich über freien Eintritt. Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 6. Oktober, geöffnet. Darüber hinaus können Hundertwasser-Interessierte am Samstag, 5. Oktober, die Schau außerhalb der üblichen Öffnungszeiten, von 18 bis 1 Uhr, im Rahmen der „ORF – Langen Nacht der Museen“ besuchen. Stündlich stattfindende Kurzführungen und zwei offene Ateliers für Jung und Alt runden an diesem Abend das Programm ab. Foto: Pia Mayer

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen