Highnoon für Headbanger

Lesedauer: 3 Min

Siberian Meat Grinder ist eine Metal/Hardcore-Band aus Sibirien.
Siberian Meat Grinder ist eine Metal/Hardcore-Band aus Sibirien. (Foto: Club Vaudeville)

Der Headbangers Ball Frühlings Special mit drei Bands: (Siberian Meat Grinder, Insanity Alert, Machine Gun Horror) steigt am nächsten Freitag, 13. April ab 21 Uhr im Club Vaudeville.

Siberian Meat Grinder aus Moskau ist eine Metal/Hardcore-Band aus Sibirien, mit jeder Menge Street Culture-, Graffiti-, Skateboard- und Barbarenmosh-Attitüde. Der eigenwillige Style der Band, ihre schnelle und harte Musik, ihr Blend aus Highspeed Crossover Thrash, Hip Hop, Black Metal, NYHC, Stoner Rock und anderen Genres, hat ihnen laut Pressemitteilung weltweit eine große Fanschar beschert - im Namen ihres allmächtigen Maskottchens BearTsar, das auf ihren Bannern prangt.

„Gemosht“ wird, was das Zeug hält. Siberian Meat Grinder haben alle wichtigen Hardcore- und Metal-Festivals gespielt und Bands wie Terror, Sick Of It All, Nasty, Deez Nuts, Agnostic Front, Napalm Death, Power Trip, Ratos De Porão, Born From Pain, Skeletonwitch, Entombed A.D., Obituary, Sodom, Slayer und viele mehr supportet. 2011 von Veteranen der russischen Underground Hardcorepunk- und Rap-Szene gegründet, haben sich SMG schnell etabliert und einige Alben und energiegeladene Videos veröffentlicht. Der sehr eigene Merchandise macht jeden Fan quasi zum Familienmitglied. SMG ist ein Subkultur-Movement.

Insanity Alert aus Innsbruck haben sich bereits auf zahlreichen Bühnen Europas einen Namen gemacht. Und ihr neuester Release „Moshburger“ ließ die Metalcommunity aufhorchen. Die Crossover Thrasher sägen am Tron von Szenegrößen wie Suicidal Tendencies, DRI, oder Municipal Waste. Laut Mike Muir ist Insanity Alerts Version des Suicidal-Klassikers „I Shot The Devil“ besser als das Original. Live sind die Tiroler eine Macht: Killer Riffs mit einer ordentlichen Portion Old School-Feeling

Machine Gun Horror ist als Thrash-Bastion aus Vorarlberg Garant für messerscharfe Riffs und unbarmherzig treibende Drumattacken, so die Mitteilung des Veranstaltenden Club Vaudeville weiter. Eine Soundwand voller Thrash-Granaten wird direkt auf das Publikum losgelassen.

Im Anschluss an das Konzert der drei Bands gibt es eine Aftershowparty im Club Vaudeville.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen