Hard trifft auf Schweizer Topclub

Lesedauer: 2 Min
 Boris Zivkovic und der HC Hard stecken mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison in der ersten österreichischen Handballli
Boris Zivkovic und der HC Hard stecken mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison in der ersten österreichischen Handballliga. (Foto: Pr/Köß)
Lindauer Zeitung

Im dritten der insgesamt sechs Vorbereitungsspiele auf die Saison 2019/20 der ersten österreichischen Liga hat Handball-Vizemeister HC Hard am Samstag, 15.30 Uhr, den BSV Bern-Muri zu Gast. Das schreibt der HC in einer Pressemitteilung. Der Schweizer Hauptstadtclub zog in der vergangenen Saison der Swiss Handball League ins Halbfinale ein. Dort scheiterten die Berner am späteren Meister Kadetten Schaffhausen mit den Ex-Hardern Petr Hrachovec (Cheftrainer) und Nationalspieler Lukas Herburger (Kreisläufer).

Zum Testspielauftakt feierte der HC Hard in der Vorwoche einen 28:25-Auswärtserfolg gegen den württembergischen Oberligisten TSV Neuhausen. Nur 48 Stunden später mussten sich die Vorarlberger zuhause gegen den abwehrstarken deutschen Bundesligisten GWD Minden mit 21:32 geschlagen geben.

Der nächste Höhepunkt steigt am Mittwoch, 14. August, im „Sender“ in Lustenau. Ab 18.30 Uhr steht im Traditionsclub im Ried das Season Opening, also die Saisoneröffnung, des HC Hard auf dem Programm. Nach dem Sektempfang wird ab 19.30 Uhr die Mannschaft der sogenannten Roten Teufel, das neue Trikot sowie neue Sponsoren und Kooperationspartner vorgestellt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung für Besucher ist nicht erforderlich.

An den darauffolgenden beiden Tagen finden die Testspiele gegen die Schweizer Erstligisten Zürich und St. Gallen statt. Zum Abschluss muss die Truppe von Cheftrainer Klaus Gärtner am 20. August beim Schweizer Meister in Schaffhausen ran.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen