Handball-Cupsieg macht Lust auf mehr

Lesedauer: 4 Min

Torhungrig: Marko Tanaskovic von Alpla HC Hard (beim Wurf).
Torhungrig: Marko Tanaskovic von Alpla HC Hard (beim Wurf). (Foto: Verein)
Lindauer Zeitung

Am neunten und vorletzten Spieltag in der Bonusrunde der Handball Liga Austria (HLA) hat Titelverteidiger Alpla HC Hard am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle am See) den Tabellendritten Moser Medical UHK Krems zu Gast. Nach dem 29:26-Auswärtserfolg in Margareten stehen die „Roten Teufel“ vom Bodensee bereits seit der Vorrunde als Gewinner der Bonusrunde fest und genießen in der finalen K.o-Phase der Meisterschaft den Heimvorteil. Während die Gastgeber Platz eins fix in der Tasche haben, geht es für die Niederösterreicher noch um einiges.

Im besten Fall kann Krems die „Fivers“ aus Margareten noch von Platz zwei verdrängen. Wenn alles schiefläuft, müsste sich die Mannschaft von Trainer Ibish Thaqi mit dem vierten Platz begnügen. Nach einem Monat Heimspielpause fordert Petr Hrachovec von seinen Schützlingen volles Engagement und Konzentration. Für den Harder Cheftrainer dient das Krems-Spiel als Vorbereitung auf die in zwei Wochen beginnende Play-off-Phase der Meisterschaft. Zudem möchten die „Roten Teufel“ die weiße Weste in der Sporthalle am See wahren. Sind die Harder doch ligaübergreifend (HLA, ÖHB-Cup, Supercup und EHF-Cup) zu Hause seit 699 Tagen ungeschlagen. Ausgerechnet der jetzige Gegner aus Krems entführte im Dezember 2016 mit dem 31:31 den einzigen Punkt aus Vorarlberg.

„Wir haben in der Länderspielpause den Cupsieg genossen. Das macht Lust auf mehr. Jetzt freuen wir uns auf das erste Ligaspiel vor eigenem Publikum,“ sagt Hrachovec. Der 45-jährige Tscheche muss, neben den beiden Langzeitverletzten Risto Arnaudovski und Konrad Wurst, auch auf die noch angeschlagenen Boris Zivkovic und Gerald Zeiner verzichten. Zivkovic laboriert noch an einer Oberschenkelverletzung und musste sowohl fürs Final Four als auch die Länderspiele passen. Spielmacher Zeiner kam mit einer Fußverletzung vom Drei-Nationen-Turnier in Siofok (Ungarn) zurück. „Da wir fix Erster sind, wollen wir nichts riskieren“, betont Petr Hrachovec.

Fanaktion angekündigt

In der abschließenden spusu-HLA-Bonusrunde müssen die Roten Teufel vom Bodensee in der kommenden Woche bei Westwien ran. Am Freitag, 27. April, steht in der Sporthalle am See das erste Viertelfinalspiel an. Gegner und Beginn der Partie sind noch nicht bekannt.

Für das letzte Heimspiel in der Bonusrunde am Samstagabend hat Alpla HC Hard eine Fanaktion aufgelegt: Gegen Vorlage der Saisonkarte gibt es je ein kostenloses Ticket fürs Spiel gegen Krems und das erste Viertelfinalspiel am 27. April. Und nach dem HLA-Spiel steigt in der Teufelsbar die 90er-Jahre-Party mit DJ U3.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen