Hamann scheidet als Ehrenamtsbeauftragter aus

Lesedauer: 2 Min

 Winfried Hamann ist nicht länger Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Lindau.
Winfried Hamann ist nicht länger Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Lindau. (Foto: oh)
Lindauer Zeitung

Winfried Hamann hat aus gesundheitlichen Gründen auf dringenden ärztlichen Rat hin sein Amt als Ehrenamtsbeauftragter des Oberbürgermeisters der Stadt Lindau niedergelegt. Dies erklärte er laut Pressemitteilung gegenüber OB Gerhard Ecker. Hamann hatte das Ehrenamt vor einem halben Jahr angetreten und hatte sich seitdem intensiv darum gekümmert, die Strukturen für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Lindau weiter zu verbessern.

„Bereits in dieser kurzen Zeit hat Winfried Hamann eine Menge bewegt und schon mehrere Begegnungen mit Ehrenamtlichen gehabt, für deren Interessen er sich einsetzen konnte. In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung hat er interessante Ideen und Projekte angeregt, von denen wir weiter profitieren werden“, lobte Ecker Fleiß und Ideenreichtum Hamanns.

Hamann selbst bedauert diese Entwicklung: „Das Ehrenamt liegt mir sehr am Herzen. Aber aus gesundheitlichen Gründen muss ich kürzer treten.“ Hamann tritt seit langem vor allem als Vorsitzender des Cavazzen-Fördervereins in Erscheinung, was er auch beibehalten möchte. Außerdem er ist bereits seit vielen Jahren in einigen anderen Bereichen ehrenamtlich engagiert.

Wie die Stadt die Betreuung der Ehrenamtlichen künftig organisiert, ist noch nicht entschieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen