Halberkamp geht in einen Weinberg

Lesedauer: 3 Min
Lindauer Zeitung

OB-Kandidatin Claudia Halberkamp hat sich über Obst- und Weinbau informiert. Außerdem hat die Kandidatin von SPD und FW den Erlös ihres Eisverkaufs überreicht.

Bei Hitze brach Halberkamp mit etwa 40 Frauen und Männern beim Lindauer Weingut Haug auf, um mit Winzer Claudius Haug auf verschlungenen Wegen zum Ringoldsberg zu gehen. Sie berichtet darüber in einer Pressemitteilung. Während der Pausen berichtete Haug vom Wein- und Obstbau mit all ihren Facetten. Sowohl beim Apfelanbau als auch beim Weinbau setzt er auf Bio – und das mit Erfolg: Den Insekten geht es im Weinberg richtig gut, denn sie finden in den eigens ausgesäten Blühstreifen Nahrung.

Halberkamp bezeichnet es als „Herzensangelegenheit“, die Situation auch dieses Wirtschaftszweiges unter die Lupe zu nehmen. Sie lobte: „Es ist von enormem Wert, was unsere Winzer hier für Lindau und auch für unsere Umwelt leisten.“ Es sei offensichtlich, dass Obst- und Weinbau prägend für Lindau sind. „Das wird einem klar, wenn man den Blick vom zweithöchsten Weinberg Deutschlands schweifen lässt. Prägend nicht nur für das Landschaftsbild, sondern auch als ein Stück Lindauer Kultur“, sagt die OB-Kandidatin. Und sie ergänzt: „Dabei gilt es auch, die nicht versiegelten Flächen als wichtige Ressource zu begreifen.“

Unter den Teilnehmern entspann sich ein lebhafter Dialog über Wein- und Obstanbau, nachhaltige Landwirtschaft, witterungsbedingte Ernteeinbußen und über den Kampf vieler Wein- und Obstbauern gegen den drohenden Preisverfall. Mit einem Umtrunk und Gesprächen klang der Nachmittag im Weingut Haug aus.

Claudia Halberkamp hat außerdem den Erlös ihrer Eisverkauf-Aktion an Werner Heimpel, den zweiten Vorsitzenden des Fördervereins Lindenhofbad, übergeben. Insgesamt sprangen dabei 340 Euro heraus. Um dazu beizutragen, das Lindenhofbad weiterhin für alle zu erhalten, verkaufte Halberkamp dort mit Zustimmung des Pächters Timm Stade in drei Stunden 300 Eiskugeln an die Badegäste.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen