Freilufttheater gastiert im Holdereggenpark

Lesedauer: 3 Min
Im Roman „Die Wand“ geht es um das Verhältnis des Menschen zur Natur. Das Freilufttheater Café Fuerte bringt die Geschichte auf
Im Roman „Die Wand“ geht es um das Verhältnis des Menschen zur Natur. Das Freilufttheater Café Fuerte bringt die Geschichte auf die Bühne. (Foto: Kulturamt)
Lindauer Zeitung

Das Freilufttheater Café Fuerte wird das Stück „Die Wand“, das ursprünglich am 26. Mai anlässlich des Bodenseefestivals gezeigt werden sollte, am 5. September an einem neuen Ort aufführen: im Holdereggenpark des Schlosses Holdereggen.

Die Lokalität mit ihren hohen Bäumen und ihrer Abgeschiedenheit soll der ideale Spielort für die theatralische Umsetzung des Romans von Marlen Haushofer sein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Die Vorstellung ist bereits ausverkauft.

Das Café Fuerte entwickelt Theater zu aktuellen Themen an besonderen Orten. Im Stück „Die Wand“ wird eine Frau auf einem Wochenendausflug in einem Jagdhaus in den Bergen plötzlich von einer unsichtbaren Wand von der Außenwelt abgeschnitten. Draußen scheint es kein Leben mehr zu geben. Völlig auf sich alleine gestellt, wird sie mit der vollen Härte und Schönheit des Daseins konfrontiert. Sie lernt in der Natur zu überleben und mit der Einsamkeit zurecht zu kommen, fasst der Veranstalter den Inhalt des Stücks zusammen.

„Die Wand“ ist demnach ein faszinierender Roman, ein sprachliches Ereignis und ein sehr aktueller Text. Es gehe um das Verhältnis des Menschen zur Natur, um eine starke Frau und um das pure Leben selbst. Das Theater Café Fuerte bringe diesen verstörenden und wunderschönen Roman mit der Tänzerin Eve Ganneau und der Schauspielerin Kristine Walther auf eine winzige Holzbühne in weiter Natur.

In der Produktion des Café Fuerte übernimmt Danielle Fend-Strahm die Regie. Die Musik stammt von Florian Wagner. Für das Kostüm zeichnet Matthias Strahm verantwortlich (Assistenz: Lisa Jakob). Es tanzen und spielen Eva Ganneau, Kristine Walther, Tobias Fend und Eva Ganneau.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen