Florian Arlt ist Gesamtsieger des Bergslaloms

Lesedauer: 3 Min
 In seinem VW Lupo ist Florian Arlt erfolgreich.
In seinem VW Lupo ist Florian Arlt erfolgreich. (Foto: Rolling Fast Photography)
Lindauer Zeitung

Florian Arlt, Marcel Gapp und Karl-Heinz Schlachter von der Scuderia Lindau haben bislang eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte vorzuweisen. Arlt und Gapp wollten dabei auf die Erfolge vor der Sommerpause aufbauen. Für Schlachter war es der Saisonbeginn.

Beim Bonndorfer Automobilslalom kehrte Florian Arlt mit seinem VW Lupo Cup zurück aus der Pause. Das Duo ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, dass es sich auf den vorderen Plätzen ziemlich wohlzufühlen scheint. Nach zwei Läufen hatte Arlt bereits rund sieben Sekunden Vorsprung. Im letzten Lauf leistete sich Arlt zwar ein kleines Missgeschick am Start, hatte aber dennoch eine Sekunde Vorsprung und holte den Klassensieg.

Für Gapp ging es beim 46. Homburger ADAC-Bergrennen um Punkte im Kampf um die deutsche Bergmeisterschaft. Auf der anspruchsvollen 4,2 Kilometer langen Strecke kam der Lindauer motiviert aus der Sommerpause zurück und wurde mit 0,7 Sekunden Zweiter. Arlt hatte beim 9. Abtsgmünder ADAC-Bergslalom seinen nächsten starken Auftritt. Er wurde Klassensieger der Gruppe H (stark verbesserte Fahrzeuge, 1600 ccm). Sein gelber VW Lupo Cup war in der Gesamtwertung aller 87 Teilnehmer auf Platz eins zu finden – Florian Arlt ist damit Gesamtsieger des Abtsgmünder Bergslaloms.

Das 50. Hauensteiner Bergrennen war die nächste Saisonstation von Marcel Gapp mit seinem BMW M3, und auch die Saisonpremiere für Karl-Heinz Schlachter. Dieser konnte aufgrund von technischen Problemen erst verspätet in die Saison starten. Während Schlachter mit dem BMW Alpina 2002 tii Elfter wurde, hatte Gapps BMW technische Probleme. Diese beendeten in Lauf zwei vorzeitig die Jagd nach Punkten.

Beim Internationalen Bergrennen im schweizerischen Oberhallau standen die drei Scuderia-Fahrer das erste Mal zusammen am Start und erzielten laut Mitteilung abermals starke Ergebnisse in den Klassen bis 1600 ccm (Arlt, Dritter) und 3000 ccm (Gapp und Schlachter). Gapp machte den Ausfall mit einem Podestplatz wieder gut. Schlachter wurde Achter. Beim 25. ADAC/DMV Automobilslalom Zotzenbach läutete Arlt das letzte Saisondrittel für die Scuderia Lindau ein. Hier rettete er nach zwei Läufen den Klassensieg mit 0,08 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Beim 52. Bergrennen Eichenbühl – bei wechselhaften Witterungsbedingen – kam Gapp mit 1,8 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Es war der erste Saisonsieg für den Lindauer.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen