Firma Cyclomedia macht bei Fahrten im Stadtgebiet Lindau Aufnahmen

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Im Rahmen der Digitalisierung der städtischen Infrastruktur erhält die Stadt Lindau erneut Unterstützung seitens der Cyclomedia Deutschland GmbH. Diese begleitet die Stadt auf ihrem Weg zur Smart City, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Die von Cyclomedia generierten hochauflösenden und georeferenzierten 360-Grad-Panoramabilder bieten Verwaltungen einen uneingeschränkten Blick auf Bilder, die die Realität abbilden. Die Möglichkeit zur Visualisierung, Messung und Planung direkt in den Abbildungen bedeutet für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung, dass Arbeitsprozesse zeitsparender und kostengünstiger erledigt werden können, heißt es. Die Datenbasis ist über die Fachämter hinweg einsetzbar. Daher können beispielsweise Themen wie Barrierefreiheit, Straßen- und Radwegeplanung, Einsatzplanung von Sicherheits- und Hilfskräften schnell und unkompliziert bearbeitet werden.

Deshalb wird CycloMedia ab Montag, 6. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 7. Februar, mit Kameras und Laserscanner ausgestatteten Autos das Stadtgebiet Lindau im Auftrag der Stadtverwaltung befahren. Als Mitglied im Verein Selbstregulierung der Informationswirtschaft (SRIW) unterliegt die Firma dem Datenschutzkodex für Geoinformationsdienste. Aus Datenschutzgründen werden Gesichter und Kfz-Kennzeichen unkenntlich gemacht. Die Nutzung der Bilddaten dient ausschließlich internen Zwecken, eine Veröffentlichung der Panoramadaten ist nicht vorgesehen, erklärt die Stadtverwaltung.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen