FDP lädt zur Neujahrsrunde ein

Lesedauer: 3 Min
Lindauer Zeitung

Die Lindauer FDP lädt für Freitag, 4. Januar, zu einer weiteren Bürgerrunde in die JT-Seminarhalle in der Robert-Bosch-Straße 26 ein. Um 19 Uhr wollen die Liberalen mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr anstoßen, wie Stadtrat Ulrich Jöckel mitteilt.

Am 15. März 2020 wird vermutlich die nächste Kommunalwahl in Bayern stattfinden. Die FDP sei auch auf der Suche nach engagierten Bürgern, die in der Stadt und im Landkreis mitgestalten wollen, wie Jöckel sagt. Lindau weiterentwickeln, modernisieren und auf die Zukunft vorbereiten, das seien die Kerninhalte für die Diskussion am Freitag mit hoffentlich vielen jungen, als auch älteren Bürgern. Eine FDP-Liste mit mindestens 50 Prozent Frauenanteil soll also frühzeitig gestartet werden. Ulrich Jöckel wird zu seiner Haushaltsrede berichten, aber auch die Fragen zu einem innovativen Lindau stellen.

Anton Ziegler wird über den neu zu gründenden Förderverein Hoyerbergschlössle informieren und berichtet über die vergangenen drei Monate und die nächsten Planungen. Weiteres Thema sind die Anforderungen an Verwaltung und OB in diesem Jahr. Unter anderem wird man über die Überlegungen zur Verkehrsdrehscheibe Lindau-Reutin sprechen. Auch über die Vorbereitungen zur kleinen Gartenschau und die damit einhergende Reduzierung der Parkmöglichkeiten werde man sprechen. „Ein bisher völlig unzureichendes und ungenügendes Parkkonzept, auch aufgrund der fehlenden Freiflächen muss nun schnellstens überarbeitet und auf den Weg gebracht werden, damit die Insel nicht unter „nicht ausreichender beziehungsweise mangelhafter Kaufkraft“ fällt, schreibt die FDP. Eine weitere Herausforderung werden die geplanten weiteren Radwege sein, speziell der Bodenseeradweg in der Eichwaldstraße bedarf auf Höhe des Thermenneubaus einer Optimierung, so die FDP. Die Liberalen möchten mit der Bürgerrunde ganz ideologiefrei über mögliche Kompromisse sprechen. Denn „ohne Richtung und Wegweiser kommt man nicht zum Ziel“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die FDP hofft auf die Mitwirkung vieler Gäste an dem Abend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen