FDP diskutiert über Reutin-Mitte

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Stadtbauamtsleiter Kay Koschka hat vor einer Woche in der Inselhalle die vorbereitende Untersuchung zu Reutin-Mitte präsentiert. Allerdings kamen nur wenige Lindauer Bürger in die Inselhalle, wie die Kreis-FDP schreibt. Man wolle daher diese Vorarbeiten, welche zu einem städtebaulichen Wettbewerb erforderlich sind, näher diskutieren und auch Korrekturen und Verbesserungen sammeln. Die FDP lädt daher für Freitag, 31. Juli, zu einer Bürgerrunde in die JT-Seminarhalle ein. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Reutin-Mitte wird in zehn Jahren anders aussehen, davon sind die FDP-Stadträte Florian Nüberlin und Ulrich Jöckel überzeugt. Die Ansprüche müssen aber in den nächsten Monaten ergänzt und erweitert werden, deshalb freut sich der FDP-Kreisverband auf die Bürgerrunde. „Unter Corona-Bedingungen, also in der ausreichend distanziert bestuhlten JT-Seminarhalle in der Robert-Bosch-Straße 26, werden wir zuerst die STEG-Ausarbeitungen vorzeigen und analysieren sowie Ihre Ideen und Anregungen sammeln und zusammenfassen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und konstruktive Gespräche“, schreibt die FDP.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade