Fachschule verabschiedet Absolventen

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Die Berufsfachschule für Kinderpflege des Schulwerks der Diözese Augsburg hat ihre Absolventen verabschiedet. Im Schuljahr 2019/20 haben 19 Absolventen die zweijährige Ausbildung gemeistert und sind nun „staatlich geprüfte Kinderpfleger“.

Auch in der Fachakademie für Sozialpädagogik haben 17 Absolventen des sozialpädagogischen Seminars – also den ersten beiden Grundjahren der Fachakademie – die Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden und dürfen sich fortan ebenfalls „staatlich geprüfte Kinderpfleger“ nennen, wie die Schule mitteilt. Alle haben die zweijährige Ausbildung mit Erfolg absolviert. Einige werden sich noch in anderen Einrichtungen weiterbilden, manche möchten auch eine Zeit lang praktische Erfahrungen im Berufsleben sammeln. Viele werden jedoch im Herbst als Studierende an die Fachakademie für Sozialpädagogik Lindau zurückkehren und die weiterführende 3-jährige Ausbildung zum staatlich anerkannte(n) Erzieher(in) in Angriff nehmen.

Außerdem verlassen 24 Absolventen der dreijährigen Regelausbildung die Fachakademie als „staatlich anerkannte Erzieher“. Innerhalb des vergangenen Schuljahres waren sie als Berufspraktikanten die überwiegende Ausbildungszeit in sozialpädagogischen Einrichtungen wie Krippen und Kitas tätig und treten nun in das Berufsleben ein.

Darüber hinaus verlassen erstmals 17 Absolventen die dreijährige Optiprax-Ausbildung (Erzieher ausbildung mit optimierten Praxisphasen) als „staatlich anerkannte Erzieher“. Dieser Ausbildungsgang wurde von der vorausgehenden Schulleitung initiiert und nun von der jetzigen Schulleitung weiter begleitet, wie die Schule schreibt. Diese Ausbildung vollzog sich insgesamt über drei Schuljahre. Hierbei waren die schulische Ausbildung und die Ausbildung in den sozialpädagogischen Einrichtungen wöchentlich integriert.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade