Es ist angerichtet für die Islanders und Trappers

Lesedauer: 2 Min
 Gameday am Freitagabend in Tilburg, Gameday am Sonntagabend in Lindau.
Gameday am Freitagabend in Tilburg, Gameday am Sonntagabend in Lindau. (Foto: Christian Flemming)
Lindauer Zeitung
Sportredakteur

Nach der ersten Partie der EV Lindau Islanders im Play-off-Achtelfinale der Eishockey-Oberliga am Freitagabend in den Niederlanden bei den Tilburg Trappers (im Bild die Eisfläche des Ijssportcentrum Stappegoovor vor Beginn der Partie) steht am Sonntag, 17. März, das zweite Aufeinandertreffen in der Serie „Best of five“ zwischen beiden Kontrahenten auf dem Programm. Die Euphorie auf das erste Play-off-Heimspiel der Vereinsgeschichte ist im Vorfeld spürbar, der Vorverkauf lief laut Pressemitteilung sehr gut an.

Die Verantwortlichen der Islanders haben sich unter dem Motto „Apres Ski ist vor dem Spiel – die Holländer kommen!“ Einiges einfallen lassen. Die Eingangspforten der Lindauer Eissportarena werden schon um 16.30 Uhr (Spielbeginn um 18 Uhr) öffnen, damit alle Fans und Besucher genügend Zeit haben, sich die besten Plätze für dieses historische Spiel zu sichern. Karten wird es wohl noch an der Abendkasse geben, sodass auch Fans, denen es nicht möglich ist, im Vorfeld Karten zu sichern, die Möglichkeit haben, beim Oberliga-Playoff-Spiel dabei zu sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen