Entwicklungspolitik: Kreis will Akteure besser vernetzen

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Anmeldung unter Telefon 08382 270 431 oder per E-Mail an michael.remiorz@landkreis-lindau.de

In den vergangenen Monaten hat die Stelle für kommunale Entwicklungspolitik des Landkreises eine Bestandsaufnahme der entwicklungspolitischen und migrantischen Akteure durchgeführt. Insgesamt wurden 26 Organisationen, Eine-Welt-Vereine, kirchliche Initiativen oder engagierte Bürgerinnen und Bürger im Landkreis identifiziert und interviewt. Das Ergebnis zeigt, dass die Organisationen sich mit viel Engagement einbringen, allerdings vielen das Wissen darüber fehlt, welche Aktionsfelder von wem besetzt sind. Um die Vernetzung zwischen Kommunen, Organisationen und Eine-Welt-Akteuren zu fördern, führt die Stelle für kommunale Entwicklungspolitik des Landkreises ein Vernetzungstreffen durch. Die Veranstaltung findet am Montag, 17. September, von 13.30 bis 18.30 Uhr in den Friedensräumen der Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25, statt.

Alle entwicklungspolitischen und migrantischen Akteure, Vertreter aus Verwaltung und Politik sowie interessierte Bürger sind eingeladen.

Anmeldung unter Telefon 08382 270 431 oder per E-Mail an michael.remiorz@landkreis-lindau.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen