Ein Ort der Begegnung und der Gemeinschaft

Lesedauer: 3 Min

 Zur Eröffnung am vergangenen Samstag kamen neben zahlreichen Gästen, auch Helmut Pietsch (Vorsitzender der Caritas Lindau), di
Zur Eröffnung am vergangenen Samstag kamen neben zahlreichen Gästen, auch Helmut Pietsch (Vorsitzender der Caritas Lindau), die ehemalige Vorsitzende Hermine Schediwy, Stadtrat Werner Schönberger und die Pfarrer Thomas Bovenschen und Wolfgang Bihler. (Foto: Tanja Schittenhelm)
Tanja Schittenhelm

Den „Mittagstisch“ der Caritas-Lindau gibt es jeden Samstag im Herbst, vom ersten Samstag im Oktober bis zum letzten Samstag im März, von 11.30 Uhr bis 13 Uhr im Wintergarten des Evangelischen Hospitals, Schmiedgasse 18 in Lindau, gegenüber der Stefanskirche und dem Wochenmarkt.

Der Caritasverband Lindau lädt jedes Jahr, und dies nun bereits seit 17 Jahren, immer in den Herbst- und Wintermonaten – von Anfang Oktober bis Ende März – lädt im Wintergarten des evangelischen Heilig-Geist-Hospital zum „Mittagstisch“.

Jeden Samstag von 11.30 bis 13 Uhr gibt es leckere Eintopfgerichte zu einem günstigen Preis (3,50 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder). Gekocht wird das Essen in der Hospitalküche, ausgegeben wird es von engagierten ehrenamtlichen Helfern, und genießen dürfen es alle in angenehmer Atmosphäre und mit netten Gesprächen, eine Altersgrenze gibt es dabei nicht.

Den Sinn des „Mittagstisch“ sieht der Vorsitzende der Caritas Lindau, Helmut Pietsch, vor allem in der Begegnung der Menschen: „Die Menschen kommen nicht nur wegen der leckeren Eintöpfe, sondern hauptsächlich wegen der offenen Begegnungen, dem Austausch und der Gespräche – dies scheint das Erfolgsgeheimnis zu sein.“ Einfach am Samstag mal die Küche kalt bleiben lassen oder mit der Familie gemeinsam zum Essen gehen. Zudem biete es auch weniger bemittelten Lindauern die Möglichkeit, einmal Essen zu gehen. Was die Zahlen beweisen – im vergangenen Jahr haben jeden Samstag rund 50 bis 60 Personen den Weg ins „Hospital“ gefunden.

Auch beim Start an diesem Samstag fanden wieder zahlreiche Gäste den Weg ins Hospital, darunter auch Vertreter der Stadt und die Pfarrer Thomas Bovenschen und Wolfgang Bihler, der zum Abschluss das Tischgebet sprach. Stadtrat Werner Schönberger hob den Wert dieses gemeinsamen Essens hervor: die Gemeinschaft und die damit einhergehende Gleichrangigkeit, ohne Tischordnung und Hierarchien, Geldbeutel oder Herkunft.

Den Gedanken, über eines der Wunder Jesu, über die Vermehrung von wenigen Broten und Fischen und die damit verbundene Speisung tausender Menschen, griff Pfarrer Thomas Bovenschen auf: „Man setzt die Mittel ein die einem zur Verfügung stehen, mehr ist nicht gefordert. Das wertvolle ist die Tischgemeinschaft und die Freude und die Leidenschaft darüber, seine Gaben und Kräfte vorbehaltlos einzusetzen.“

Den „Mittagstisch“ der Caritas-Lindau gibt es jeden Samstag im Herbst, vom ersten Samstag im Oktober bis zum letzten Samstag im März, von 11.30 Uhr bis 13 Uhr im Wintergarten des Evangelischen Hospitals, Schmiedgasse 18 in Lindau, gegenüber der Stefanskirche und dem Wochenmarkt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen