Ein Audioguide im Kunstmuseum Lindau extra für Kinder

 Junge Kunstfreunde und Kunstfreundinnen können die Ausstellung „Marc Chagall – Paradiesische Gärten“ jetzt mit einem eigenen Ki
Junge Kunstfreunde und Kunstfreundinnen können die Ausstellung „Marc Chagall – Paradiesische Gärten“ jetzt mit einem eigenen Kinder-Audioguide besuchen: Museumsmitarbeiterin Barbara Mrowka-Bandte erklärt der jungen Museumsbesucherin Rosa, wie der Audioguide funktioniert. (Foto: Kunstmuseum Lindau/Stefanie Bernhard-Lentz)
Lindauer Zeitung

Im Lindauer Kunstmuseum gibt es zum ersten Mal einen Audioguide extra für Kinder. Laut Pressemitteilung des Museums ist der Guide für Mädchen und Buben im Vor- und Grundschulalter geeignet und führt die jungen Besucherinnen und Besucher kurzweilig und kindgerecht durch die diesjährige Sonderausstellung „Marc Chagall - Paradiesische Gärten“.

Spielerisch entdecken die Kinder gemeinsam mit dem blauen Hahn „Jaron“, der auf zahlreichen Gemälden Chagalls zu sehen ist, die Bildwelt des Malerpoeten. Sie tauchen ein, in die Geschichte von Daphnis und Chloe, entdecken die strahlenden Farben Chagalls, treffen magische, schwebende Wesen, erfahren Erinnerungen aus Chagalls Kindheit, erleben den fabelhaften Zirkus und Chagalls zweite Liebe, die Musik.

Pia Mayer, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum, hat den Text für den Audioguide selbst verfasst und in einem professionellen Tonstudio eingesprochen, wie es in der Pressemitteilung heißt. Wichtig war ihr bei der Konzeption unter anderem, dass der Kinder-Audioguide auf den Erwachsen-Guide abgestimmt ist, so dass Familien den Museumsbesuch zusammen genießen können und dennoch altersgerechte und individuelle Informationen bekommen.

Die Stimme des Audioguides für die Erwachsenen ist eine Bekannte: Der Schauspieler Mike Maas spricht die Texte, die Co-Kuratorin Sylvia Wölfle und Pia Meyer geschrieben haben. Interessant ist der Audioguide in diesem Jahr vor allem deswegen, weil aufgrund der aktuellen Personenbeschränkungen und Hygienemaßnahmen keine öffentlichen Führungen stattfinden.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen